Festplatte reparieren: Festplattenfehler korrigieren

Wichtig für eine schnelle Festplatte ist der fehlerfreie Zustand der Platte. Mitunter kommt es jedoch während des Betriebs zu Fehlern wie beschädigten Dateien oder zerstörten Sektoren. Festplattenfehler könnten auftreten, wenn es zu einem Stromausfall kommt oder der PC mitten während der Arbeit „gewaltsam“ ausgeschaltet wird. Damit die aufgetretenen Fehler nicht zu größeren Datenverlusten führen, ist in Windows ein „Festplattendoktor“ integriert. Damit spüren Sie rasch alle Fehler auf und reparieren sie auch gleich.

1. Drücken Sie die Tastenkombination (Windows-Taste)+(E), um den Windows-Explorer zu starten.

2. Klicken Sie auf das Festplattenlaufwerk, das Sie überprüfen möchten.

3. Anschließend klicken Sie auf Organisieren und wählen den Befehl Eigenschaften.

4. Wechseln Sie in das Register Tools, und klicken Sie auf die Schaltfläche Jetzt prüfen.

5. Wählen Sie im nächsten Fenster aus, wie intensiv die Festplatte überprüft werden soll. Lassen Sie die Option Dateisystemfehler automatisch korrigieren angekreuzt, damit gefundene Fehler in Dateien und Ordnen sofort repariert werden.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass die Festplatte defekt ist, sollten Sie das Kontrollkästchen Fehlerhafte Sektoren suchen/wiederherstellen ankreuzen. Windows nimmt dann auch die Sektoren und interne Festplattenstruktur unter die Lupe. Die intensive Suche in den Sektoren dauert allerdings erheblich länger als die normale Prüfroutine.

6. Um die Prüfung zu beginnen, klicken Sie auf die Schaltfläche Starten.

Windows startet sofort mit der Festplattenanalyse. Sollten Sie dabei das Laufwerk ausgesucht haben, auf dem Windows installiert ist, erscheint der Hinweis, dass die Prüfung erst beim nächsten Start erfolgt. Klicken Sie in diesem Fall auf Datenträgerprüfung planen. Die Überprüfung findet dann beim nächsten Windows-Start statt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.