Financisto: Leistungsstarke Finanzverwaltung für Android-Smartphones und -Tablets

Das Problem kennt eigentlich fast jeder. Da heben Sie 50 oder 100 Euro vom Konto ab, und schon können Sie gar nicht so schnell gucken, wie das Geld schon wieder ausgegeben ist. Sofort denkt Sie darüber nach, was Sie alles gekauft haben. Leise zeigt meldet sich der Verdacht, Geld verloren zu haben. Da ist es doch sinnvoll, die Ein- und Ausgaben zu dokumentieren. Im Zeitalter der Smartphones kann dies dank der Android-App „Financisto“ sehr komfortabel gelöst werden. Mit vielen Voreinstellungen und einmaligen Konfigurationen können Sie sich das Eintragen so einfach wie möglich gestalten.

Wo finde Sie Financisto und was kann die App für Sie tun?

Gehen Sie auf „Google Play“ – dem ehemaligen „Android Market“ – und Suchen Sie einfach nach „Financisto„. Über den gewohnten Installations-Button können Sie die App auf Ihr Smartphone installieren. Jetzt können Sie loslegen und erst einmal Ihre Konten erstellen. Nehmen Sie sich Zeit und machen Sie einen Plan, welche Konten für Sie wichtig sind. Mit der Zeit werden Sie aber merken, was Sie wirklich brauchen. Daher sollten Sie anfangs auch mit einer kleinen Lösung starten. Nun können Sie Ihre ersten Buchungen erstellen und diese einem bestimmten Konto zuweisen. Zur Vereinfachung besteht die Möglichkeit, sich auch diverse Vorlagen zu basteln, wodurch viele Alltagszahlungen schnell erfasst werden können.

Viele Features erleichtern das Arbeiten mit Financisto

Wenn Sie später einmal viele Buchungen in Ihren Konten haben, werden Sie die Filteroptionen öfter benötigen. Anfangs sind da eher die Kategorien interessant, nach denen Sie Ihre getätigten Zahlungen ordnen können. Für Ihre Selbstkontrolle können Sie auch Budgets festlegen, an die Sie sich dann aber auch halten müssen. Sollten Sie ein Faible für Statistiken haben, sind die Berichte, welche Sie nach verschiedenen Gesichtspunkten anlegen können, sicherlich nützlich. Für die Sicherheit können Sie sorgen, indem Sie ein Backup Ihrer Datenbank durchführen.Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Neben dem Backup auf die SD-Platte des Handys können Sie beispielsweise Ihre Datenbank auch in einem Google-Drive-Ordner Ihres Google-Accounts ablegen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.