Firefox: Auto-Vervollständigen nur bei selbst eingegebenen Adressen

Die AutoVervollständigen-Funktion des Firefox-Browsers ist eine feine Sache. Alle eingetippten und besuchten Webseiten speichert der „Feuerfuchs“ in einem internen Protokoll. Sobald Sie in die Adresszeile eine bereits besucht oder ähnliche Adresse eingeben, blendet Firefox gleich eine Vorschlagsliste ein.

Eigentlich praktisch, allerdings wird die Liste mit der Zeit unübersichtlich. Der Grund: Firefox speichert nicht nur die selbst eingetippten Adresse, sondern ungefragt einfach alle Adressen der jemals besuchten Seiten.

Das lässt sich ändern. Sie können Firefox so einstellen, dass in der Vorschlagliste nur noch die Adressen auftauchen, die Sie selbst eingegeben haben. Und das geht so:

1.    Geben Sie in die Adresszeile die Adresse

about:config

ein.

2.    Klicken Sie doppelt auf den Eintrag

browser.urlbar.matchOnlyTyped

3.    Firefox ändert den Wert von false (deaktiviert) auf true (aktiviert) – zu erkennen in der Spalte Wert.

Jetzt speichert Firefox in der Chronik nur noch die Adresse, die Sie auch selbst von Hand in die Adressleiste eingegeben haben. Die alten Einträge bleiben aber noch eine Zeit lang erhalten, und zwar so lange, wie im Dialogfenster Extras | Einstellungen | Datenschutz im Feld Chronik definiert.

Wenn Sie nicht so lange warten möchten, können Sie einzelne Einträge aus der Chronik löschen. Öffnen Sie die Adressliste, markieren Sie mit den Cursortasten den entsprechenden Eintrag, und drücken Sie die Tastenkombination [Umschalten]+[Entf]. Mit der Tastenkombination [Strg]+[Umschalten]+[Entf] können Sie die Einträge aus der Chronik auch komplett löschen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.