Firefox: Mit dem „Cookie Monster“ alle Cookies erkennen, verwalten und konfigurieren

Cookies sind im Internet allgegenwärtig und werden auf unzähligen Seiten genutzt. Internetseitenbetreiber versuchen mit deren Hilfe mehr Informationen über Besucher und deren Surfverhalten zu sammeln und für Ihre Zwecke zu nutzen. Manchmal ist der Einsatz von Cookies auch datenschutzrechtlich als sehr bedenklich einzustufen. Denn durch geschickte Kombination von erhaltenen Informationen lassen sich Besucher trotz der Anonymität des Internets durchaus ermitteln. Über die Einstellungen des Firefox lassen sich zwar die gespeicherten Cookie einsehen und im Bedarfsfall auch einzeln oder alle gemeinsam löschen, doch bei weitem komfortabler ist die Nutzung des Add-ons „Cookie Monster“. Denn mit dessen Hilfe können Sie zunächst die Verwendung von Cookies aufspüren, deren Verhalten analysieren und diese gegebenenfalls blockieren oder zulassen.

Und so können Sie Cookie Monster für Ihre Zwecke nutzen:

1. Wählen Sie zunächst im Firefox unter „Extras“ den Eintrag „Add-ons“. Oder Sie auf den Firefox-Button und rufen den Befehl „Add-Ons“ auf.

2. Im sich nun öffnenden Tab geben Sie im Suchfeld den Begriff „Cookie Monster“ ein.

3. Sie bekommen nun das Add-on angezeigt und können es über den Button „Installieren“ zu Ihrer Firefox-Installation hinzufügen.

4. Nach einem Neustart von Firefox ist Cookie Monster aktiv und zeigt sich über ein eigenes Symbol ganz oben rechts in der Statusleiste des Browsers. Fahren sie mit dem Mauszeiger über das Symbol, zeigt Ihnen Cookie Monster die aktuellen Informationen bzgl. Cookies zur aufgerufenen Internetseite an.

5. Mit einem Click auf das Symbol öffnet sich ein Menü, in dem Sie nun Cookies erlauben, verbieten oder temporär behandeln können.

Über die einzelnen Menüoptionen lässt sich zudem das Verhalten von Cookie Monster einstellen und über die Anzeige-Funktion jedes beliebige Cookie darstellen. Sie können damit ganz gezielt Cookies einzelner Seiten oder auch alle Cookies löschen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.