Firefox: Pipelining für Schnelleres Surfen

Zum schnelleren verwendet Firefox eine Methode namens Pipelining. Der Trick: Um Seiten schneller aufzubauen, werden einzelne Bestandteile einer Webseite – etwa Grafiken – gleichzeitig beim Server angefordert. Firefox baut praktisch mehrere Leitungen (Pipelines) zum Webserver auf.

Allerdings sind die Standardeinstellungen für das Pipelining sehr konservativ eingestellt. Um noch schneller zu surfen, können Sie die Pipelining-Einstellungen optimieren. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

1. Geben Sie in die Adressezeile die Webadresse about:config ein.

2. Es erscheint ein Liste der Konfigurationseinstellungen des Firefox. Blätter Sie hier weiter runter bis zu den Einträgen, die mit network.http. beginnen.

3. Per Doppelklick auf eine der Einstellungen können Sie die Parameter verändern. Für ein schnelles Surfen haben sich folgende Einstellungen bewährt:

network.http.pipelining.maxrequests – 8

network.http.pipelining – true

network.http.proxy.pipelining – true

network.http.request.timeout – 300

5. Schließen Sie das Fenster mit OK.

Ab sofort nutzt Firefox statt nur vier bis zu acht Kanäle (Pipelines) gleichzeitig. Der Seitenaufbau geht damit noch schneller vonstatten.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.