Lästige Fliegen loswerden – Hausmittel und Fliegenfallen

Fliegen können in jeder Jahreszeit sehr plötzlich im Wohnraum auftauchen und ganz schön nervig werden. Sie vermehren sich meistens schnell, wenn sie erst eine kritische Masse erreicht haben und dazu braucht es noch nicht einmal unhygienische Umstände. Unabhängig davon, was die Fliegen nun überhaupt dazu gebracht hat, so zahlreich aufzutreten – sie müssen wieder verschwinden.

Spülmittel, Essig und Wasser

Ein Geheimrezept gegen nervige Fliegen besteht in einem Glas Wasser mit Essig und Spülmittel. Fliegen lieben den Geruch von Essig und werden eine solche Geruchsquelle zielsicher finden. Deswegen füllen Sie am besten ein Glas nach Gefühl mit Wasser und Essig an– lieber nehmen Sie etwas mehr Essig als zu wenig, denn dann funktioniert es auch. Zusätzlich geben Sie einen Schuss Spülmittel in die Mischung und verrühren das Ganze. Das Spülmittel verklebt die Flügel der Fliegen, wenn sie am Essigwasser nippen wollen; sie fallen hinein und ertrinken.

Je mehr Gläser Sie aufstellen, desto besser stehen die Chancen, dass die Fliegen damit langfristig immer weniger werden. Am besten werden die Gläser dort aufgestellt, wo ohnehin viele Fliegen zu finden sind – beispielsweise auf den Fensterbrettern. Sinnvoll ist es in dieser Zeit natürlich, andere Geruchsquellen wie etwa einen vollen Mülleimer oder liegen gelassene Essensreste schnellstmöglich zu beseitigen, da auch sie sehr anziehend auf Fliegen wirken.

Fliegenfallen – eine Welt der Vielfalt

Fliegenfallen gibt es viele. Sie reichen von der Venus-Fliegenfalle bis hin zu den klassischen Klebestreifen. Je mehr Möglichkeiten Sie umsetzen, desto größer stehen die Chancen, dass die Fliegen tatsächlich weniger werden und in die Fallen tappen. Auch Fliegen haben Präferenzen und Sie wird mit einem Fallentyp leider nie alle Fliegen beseitigen können. Als weitere kleine Ergänzung können Sie es noch mit einem Klassiker versuchen – mit der guten, alten Fliegenklatsche. Die Kombination wird das Problem dauerhaft lösen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.