Fotos verwalten: Fotos von der Digitalkamera übertragen

Eine Digitalkamera gehört heute schon fast zur Standardausstattung eines jeden PC-Besitzers. Teure Zusatzsoftware, um die Digitalfotos zu verwalten oder kurz nachzubearbeiten ist zum Glück nicht notwendig. Windows Vista liefert bereits von Hause aus alle wichtigen Werkzeuge rund um die Digicam mit. Ob Sie Fotos von der Digitalkamera in den PC übertragen, Bilder bequem verwalten, Fotos retuschieren oder eine Bildershow auf DVD brennen möchten, mit dem Windows Media Player ist das alles kein Problem.

Fast alle Digitalkameras verfügen über einen USB-Anschluss und lassen sich somit besonders einfach an den PC anschließen. Einige Modelle werden dabei direkt mit einem USB-Kabel an den Computer angeschlossen, andere Varianten verwenden eine USB-Ladestation, die mit dem Rechner verbunden ist.

Allen Modellen gemeinsam ist die kinderleichte Installation. Sie müssen lediglich die Kamera an den Vista-PC anschließen, und schon beginnt Vista mit der Installation der Gerätetreiber. In den meisten Fällen ist die Installation innerhalb weniger Sekunden abgeschlossen. Sollte Vista die Kamera nicht automatisch installieren und melden, dass Gerätetreiber fehlen, sollten Sie die Kamera ausschalten und die mitgelieferte Treiber-CD des Herstellers einlegen. Folgen Sie den Anweisungen des Installationsassistenten, um die Installation abzuschließen.

USB-Port ist nicht gleich USB-Port

Übrigens: Windows Vista verwaltet jeden USB-Anschluss als eigenständige Schnittstelle. Sie sollten die Kamera daher immer an demselben USB-Port anschließen. Wenn Sie das Gerät an einen anderen USB-Anschluss anstöpseln, startet Windows erneut eine Gerätetreiberinstallation, da es sich für Vista um eine andere Schnittstelle handelt.

Um die Digitalfotos von der Kamera auf den PC zu übertragen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Schalten Sie die Digitalkamera ein, und schließen Sie sie an den PC an.

2. Nach wenigen Augenblicken erscheint der Dialogfenster Automatische Wiedergabe. Klicken Sie hier auf Bilder importieren.

3. Im nächsten Fenster zeigt Windows alle Bilder, die sich auf der Kamera befinden. Dabei erkennt Vista auch automatisch, ob und welche Bilder bereits zuvor auf den PC übertragen wurden. Vista wählt automatisch nur die neuen Fotos aus.

4. Wenn Windows neue Bilder zum Import gefunden hat, können Sie im nächsten Fenster der neuen Bildersammlung einen Namen geben. Verwenden Sie dabei einen treffenden Namen wie Urlaub Neuseeland 2007. Der Name ist wichtig, da Windows auch den Bilderordner so nennen wird und alle Bilder automatisch den Namen als Stichwort erhalten.

5. Klicken Sie auf Optionen, um die aktuellen Einstellungen für den Import zu überprüfen. Im folgenden Fenster legen Sie die Importoptionen fest. Hier bestimmen Sie beispielsweise, wohin die Bilder importiert werden.

Besonders wichtig sind die Optionen im unteren Teil des Fensters. Mit der Option Nach dem Importieren immer von der Kamera löschen weisen Sie Windows an, nach dem Import die Bilder aus dem Speicher der Kamera zu löschen. Das ist praktisch, um nicht nach jedem Import manuell die bereits übertragenen Fotos löschen zu müssen.

Schließen Sie das Dialogfenster mit OK, sobald Sie die gewünschten Einstellungen vorgenommen haben.

6. Klicken Sie auf Importieren, um die Datenübertragung zu starten.

Je nach Datenmenge kann die Übertragung mehrere Minuten dauern. Im Statusfenster erkennen Sie stets, wie weit der Kopiervorgang bereits fortgeschritten ist. Nach Abschluss der Übertragung, zeigt Windows die neuen Bilder auch gleich in der Windows Fotogalerie.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.