g.co: Auf Google-Maps-Karten verlinken mit Googles neuer Short-URL g.co

Wer schnell mal auf eine Google-Maps-Karte verlinken und einen bestimmten Ausschnitt per E-Mail verschicken möchte, musste bislang immer ellenlange URLs verschicken. Mit Googles Kurz-URL-Service g.to geht’s jetzt ultrakurz.

g.co: Superkurz statt ellenlang

Um lange Webadressen zu verkürzen, gibt es schon lange des Short-URL-Dienst http://goo.gl. Hier können Sie jede beliebige Adresse verkürzen. Noch kürzer und ebenfalls von Google ist der Kurz-URL-Service http://g.co. Hiermit lassen sich ebenfalls Kurzadressen erzeugen – allerdings ausschließlich für Google-Dienste.  Den Auftakt machen Google-Maps-Kartenausschnitte – weitere g.co-Kurzadressen für andere Google-Dienste werden folgen.

Maps-Adressen verkürzen

Und so machen Sie aus einem beliebigen Kartenausschnitt von Google Maps eine superkurze g.co-Adresse mit Direktlink zum Ausschnitt:

1. Rufen Sie in Google Maps wie gewohnt den gewünschten Kartenausschnitt auf.

2. Klicken Sie oben rechts auf die Schaltfläche mit dem Kettensymbol.

3. Zunächst erscheint die Langversion des Direktlinks. Um daraus die g.co-Kurzversion zu machen, kreuzen Sie das Kontrollkästchen „Kurze URL“ an.

Jetzt erscheint die Kurzversion in der Form http://g.co/maps/eh9u. Die g.co-Adresse für Maps besteht immer aus drei Teilen: der g.co-Hauptadresse, dem Zusatz „/maps/“ und einer vierstelligen Buchstaben-/Zahlenkombination.

Um die Kurz-Version weiterzugeben, müssen Sie sie nur markieren, mit [Strg][C] in die Zwischenablage kopieren und mit [Strg][V] zum Beispiel in eine E-Mail einfügen. Der Empfänger gelangt per Klick auf die Kurzadresse direkt zum jeweiligen Maps-Ausschnitt.

Ein Kommentar

  1. The Rat 24. August 2011

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.