Games kostenlos spielen

Die Spielebranche wächst bereits seit Jahren unaufhörlich und ist in Punkto Umsatz und Entwicklungskosten mancher Spiele bereits mit Hollywood gleichgezogen. Dies verwundert im Grunde nicht weiter, denn mit der Anzahl der verfügbaren Spielplattformen steigt natürlich auch die Nachfrage nach der entsprechenden Software. Und in den letzten Jahren haben sich nun einmal neben den verschiedenen Konsolen, Handhelds und dem PC auch die diversen Handy-Modelle, Tablets und Smartphones als Spielplattform etabliert.

Grafisch können diese mit ihren rein auf das Spielen ausgelegte Konkurrenten durchaus mithalten, doch es gibt ein ganz entscheidendes Kriterium, das diese in der Gunst der Gamer immer weiter steigen lässt, nämlich die Tatsache, dass nahezu alle Titel entweder kostenlos direkt im Browser gespielt oder gegen eine geringe Gebühr heruntergeladen werden können. Somit ist stets die Nachfrage nach neuen Spielen gedeckt, ohne dass man viel Geld für die Games auf den Tisch legen müsste.

Gegen- und miteinander spielen

Eine Vielzahl der Spiele bietet zudem die Möglichkeit, ganz einfach und unkompliziert gegen oder mit anderen Menschen zu spielen. Dazu braucht man einzig eine stabile Internetverbindung und schon kann man zuhause oder unterwegs einer weltweiten Community beitreten. So kann man beispielsweise Kartenspiele bei Gameduell.de spielen, ohne dass man sich erst auf die langwierige Suche nach Mitspielern machen müsste. Diese Spiele gehören zu den Beliebtesten überhaupt, denn nahezu alle Menschen kennen die Spielregeln und haben demzufolge keinerlei Berührungsängste. Als Umsetzungen klassischer Kartenspiele stehen Evergreens wie Rommé oder Skat bereit.

Abwechslung wird groß geschrieben

Wie auf den großen stationären Spieleplattformen ist auch bei Browser- und Flash-Games für Abwechslung gesorgt. Eine große und stets wachsende Anzahl an Softwarefirmen entwickelt laufend neue Spiele und sorgt dafür, dass nahezu jedes Genre bedient wird, ob Action, Sportsimulation, Rennspiel oder Knobelspiel. Und Internetgames spielen beileibe nicht nur jüngere Semester. Dadurch, dass die Geräte so weit verbreitet sind, hat nahezu jeder, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Berufsstand, schon einmal ein solches Spiel gespielt. Aufgrund ihrer meist recht kurzen Spieldauer eignen sie sich einfach hervorragend bei Langeweile, Wartezeiten oder als Ablenkung in der Mittagspause.

Dass man sich keinerlei zusätzliche Software herunterladen oder die Spiele erst aufwändig installieren muss, erhöht ihre Zugänglichkeit. Um möglichst viele Spieler anzusprechen, ist der Großteil der Games schnell und leicht verständlich, das Spielprinzip ist rasch verstanden und die Steuerung intuitiv.

Wer also gerne einmal zwischendurch ein Ründchen spielen möchte, für das Spielen selbst allerdings wenig oder gar kein Geld ausgeben möchte, der sollte unbedingt mal online nach Browser-, Flash- und Minigames suchen und diese ausprobieren.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.