Google kennt (fast) alle WLAN-Kennwörter

Google steht mal wieder in der Kritik der Datenschützer. Diesmal geht es um die WLAN-Kennwörter, die in Android-Handys gespeichert werden. Das Brisante: Google speichert die Passwörter in unverschlüsselter Form auf ihren Servern. Und ist somit im Besitz von mehreren Millionen WLAN-Zugangskennwörtern.

WLAN-Passwort im Backup

Jeder Android-Besitzer verwendet sein Smartphone natürlich auch im heimischen Funknetzwerk. Und speichert dazu das WLAN-Kennwort im Android-Handy ab. So weit, so gut. Doch damit geben Sie das WLAN-Kennwort auch Google in die Hand. Denn wenn Sie die Backup-Funktion „Sichern und Wiederherstellen“ von Android verwenden, werden nicht nur die App-Daten und Android-Einstellungen, sondern auch die WLAN-Passwörter auf die Google-Servern kopiert. Allerdings nicht in verschlüsselter Form wie es andere Anbieter (wie Apples iPhone) machen, sondern im Klartext und für jedermann sichtbar.

Google hat auf diese Weise mal eben Millionen von WLAN-Kennwörtern in Erfahrung gebracht. Wer Zugriff auf das Google-Konto erhält, bekommt damit auch gleich das WLAN-Kennwort auf dem Silbertablett präsentiert. Und wer das gleiche Kennwort auch bei anderen Diensten verwendet, öffnet damit auch die Tür zu weiteren Online-Anbietern. Gerade im Rahmen der PRISM-Abhöraffäre sind Datenschützer weltweit besorgt, dass Google wie mit einem Staubsauger bei allen Android-Benutzern die Netzwerk-Kennwörter absaugt. Und wer weiß schon genau, was mit dem gespeicherten Kennwörtern passiert, wer sie zu sehen bekommt und an wen sie weitergegeben werden.

Weitere Informationen zum WLAN-Datenleck bei Google gibt es im Forumsbeitrag von Micah Lee, dem Chefentwickler der US-Bürgerrechtsorganisation EFF, die im Google-Forum auf das Problem der nicht verschlüsselt gespeicherten WLAN-Kennwörter hinweist.

Die Lösung?

Wer nicht möchte, dass Google das eigene WLAN-Kennwort kennt, sollte auf die Backup-Funktion „Sichern und Wiederherstellen“ verzichten. Dazu wechseln Sie in die Einstellungen und entfernen den Haken bei „Meine Daten sichern“. Zudem sollten Sie anschließend das WLAN-Kennwort ändern.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.