Google zum Absturz bringen – mit einer simplen Suchanfrage

Eigentlich sollte man meinen, die Google-Suchmaschine sei für alle Suchanfragen gerüstet. Weit gefehlt. Es gibt eine Suchanfrage, die wirft Google aus der Bahn. Statt einer Trefferseite gibt’s eine Fehlermeldung. Eine digitale weiße Fahne sozusagen.

Wer’s nicht glaubt, startet in Google einfach mal die Suchanfrage nach folgendem Suchbegriff (genau so inklusive der Punkte eingeben bzw. von hier kopieren):

9999999..99999999999999999999999

Nach einigen Augenblick erscheint nicht wie erwartet die klassische Google-Trefferliste, sondern die lapidare Fehlermeldung:

Our systems have detected unusual traffic from your computer network. Please try your request again later. Why did this happen?

IP address: 80.131.23.110
Time: 2011-09-02T13:21:27Z
URL: http://www.google.de/search?cx=c&sourceid=chrome&ie=UTF-8&q=9999999..99999999999999999999999

Google gibt einfach auf, weiß nicht, wie die Suchanfrage ausgewertet werden soll und schwenkt die digitale weiße Fahne. Probieren Sie’s doch einfach mal aus. Dabei spielt’s keine Rolle, von welchem Browser aus Sie die Crash-Abfrage starten.

Per Klick auf „Why did this happen“ erklärt Google, dass die Suchanfrage nicht den den Google-Suchrichtlinien (Terms of Service) entspricht und gestoppt wird. Über den Link „Learn more“ geht’s zur Google Hilfeseite über ungewöhnlichen Datenverkehr aus Ihrem Computernetzwerk. Die Erläuterung im Original:

This page appears when Google automatically detects requests coming from your computer network which appear to be in violation of the Terms of Service. The block will expire shortly after those requests stop.

This traffic may have been sent by malicious software, a browser plug-in, or a script that sends automated requests. If you share your network connection, ask your administrator for help — a different computer using the same IP address may be responsible. Learn more

Sometimes you may see this page if you are using advanced terms that robots are known to use, or sending requests very quickly.

Natürlich handelt es sich nicht – wie von Google vermutet – über ungewöhnlichen Traffic von Ihrem Rechner, sondern schlicht und einfach um einen Fehler in den Google-Suchalgorithmen. Auch Marktführer sind nicht frei von Fehlern.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.