Grafik-, Video- und Foto-Formate konvertieren

Mit den Dateiformaten ist das so eine Sache. Es gibt hunderte davon und keines verträgt sich mit dem anderen. Das fängt bereits bei Fotos an. Neben dem weit verbreiteten JPG- und GIF-Format gibt es für Digitalfotos zum Beispiel Formate wie BMP (Windows Bitmap), FPX (Kodak FlashPix), PCX (Paintbrush), PNG (Portable Network Graphics), PSD (Adobe Photoshop), PSP (Paint Shop Pro) oder TIF (Tagged Image File Format). Das gleiche Spiel bei Videos. Neben den Standardformaten MPEG und Windows Media Video (WMV) gibt es alternative Videoformate wie DivX, XviD, 3ivx, AVI, QuickTime, H.264, Flash Video, Dirac oder RealVideo. Hier den Überblick zu behalten ist gar nicht so einfach. Kompliziert wird es, wenn ein Foto oder Video in einem exotischen Format vorliegt, das auf dem eigenen Rechner nicht abgespielt werden soll. Oder wenn Bilder und Filme auf tragbare Geräte wie DVD-Player, MP3-Player oder iPod übertragen werden sollen. Für solche Fälle gibt es passende Konverter, die Fotos und Videos in jedes beliebige Format umwandeln.

Dateien konvertieren und umwandeln

Die Dateikonverter sind wahre Alleskönner in Sachen Dateiformate. Tools wie dem Formatwandler 360 oder AVS Video Converter ist es egal, in welchem Format Multimedia-Dateien vorliegen. Der Dateikonverter wandelt jede beliebige Datei in das gewünschte Format um. Das geht ganz einfach: Im Konverter öffnen Sie einfach die Ursprungsdatei und wählen anschließend das Zielformat aus. Kenntnisse über die Dateiformate sind nicht erforderlich. Falls Sie zum Beispiel nicht genau wissen, in welchem Format ein Video für den tragbaren Player Nintendo DS gespeichert werden muss, wählen Sie im Konverter einfach das Zielgerät aus. Für alle wichtigen Player, Handys, Navis, PDAs, Konsolen und tragbaren Videoplayer gibt es eigene Profile mit den passenden Voreinstellungen. Die Profi-Konverter unterstützen zum Beispiel die Videoformate für die folgenden Player: Archos, Centix MVP120, Cliod CP2210, Creative, Epson P2000/4000, GPX2, iAudioX5, iPod, iPhone, iPod Nano, Apple TV, iRiver, Handy 3GP, Handy MP4, Nintendo DS, Nintendo Wii, Sony PS3, Palm, Sony PSP, TomTom, Windows Mobile, Xbox 360, MS Zune, VCD, SVCD, DVD, Targa H2010, DivX Home, Flash Video (flv1), Nero Digital Home und Sony Walkman.

Mehrere Dateien gleichzeitig umwandeln mit Batch-Konvertierung

Sie müssen nicht nur eine, sondern gleich Dutzende oder hunderte Videos oder Fotos umwandeln? Auch das ist mit den Profi-Konvertierern eine Sache von wenigen Klicks. Das Zauberwort heißt Batch-Konvertierung. Damit bringen Sie auf einen Schlag beliebig viele Bild- und Filmdateien ins gewünschte Format. Sie wählen einfach die gewünschten Dateien oder den entsprechenden Ordner aus, bestimmen das Zielformat und den Rest erledigt der Umwandler. Jede Datei wird wie von Geisterhand automatisch geöffnet, ins Zielformat umgewandelt und wieder gespeichert. Ob dabei die Datei im Originalformat erhalten bleibt oder gleich gelöscht wird, entscheiden Sie selbst. So einfach ist das.

Unser Fazit: Um Fotos und Videos ohne viel Aufwand für Fernseher, DVD-Player, tragbare Videoplayer, MP3-Player oder Handys aufzubereiten, sind Formatkonverter ideal. Die Alleskönner wandeln Multimediadateien im Handumdrehen ins richtige Format um.

Die besten Konverter für den PC

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.