Handy & Telefon

handy, apple, iphone, android, sms, internet …

Hard- & Software

windows 8, windows 7, xp, office, outlook, tuning …

Heim & Hobby

auto, garten, hobbys, heimwerken, kochen, …

Internet & Medien

google, suchmaschinen, internet, browser, blogs …

Lifestyle & Leben

auto, beauty, wellness, geld, gesundheit, recht …

10.05.2010 Home » Hardware & Software

Grundausstattung für den PC: Flash und Shockwave

Viele Webseiten möchten auffallen um jeden Preis. Sie möchten herausstechen aus der Flut der Internet-Auftritte. Das geht oft nur mit einem optischen Feuerwerk. Wenn auf der Webseite aufwändige Grafiken oder Animationen erscheinen, wenn es blinkt und zappelt oder ansprechende Navigationselemente zu sehen sein sollen, sind entsprechende Erweiterungen erforderlich.

Die mit Abstand bekanntest Erweiterung ist Flash von Adobe. Auch Flash gibt es kostenlos und sollte heute auf keinem modernen PC fehlen. Ganz einfach deswegen, weil viele Webseiten Flash voraussetzen. Es ist nicht lebensnotwendig, macht das Surfen aber oft angenehmer. Leider übertreiben es einige Webseiten und begrüßen den Besucher erst einmal mit einem riesigen Flash-Einleitungsfilmchen. Zum Glück können Sie die Intros oft per Mausklick auf Intro überspringen, Skip Intro oder Weiter überspringen.

Auch gibt es mittlerweile viele Anbieter, etwa Spiegel Online oder den WDR, die Audios und Videos im Flash-Format anbieten. Das bedeutet: Nur wer Flash installiert hat, kann sich Filme anschauen oder Audios anhören.

Flash ist kostenlos und schnell auf dem eigenen Rechner eingerichtet. Es sorgt auch für Unterhaltung, denn viele Onlinespiele im Netz setzen ebenfalls auf Flash. Zur Installation von Flash sind folgende Schritte notwendig:

1. Starten Sie den Internet-Browser, und rufen Sie die Webseite www.adobe.de auf.

2. Auf der Adobe-Webseite klicken Sie auf die Schaltfläche Get Adobe Flash Player. Falls Sie die Schaltfläche nicht gleich finden, können Sie alternativ auch die Webseite

http://www.adobe.com/de/products/flashplayer

aufrufen und damit direkt zur Downloadseite gelangen.

Tipp: Adobe bietet auf der Downloadseite zusätzlich die Möglichkeit, die Yahoo!-Toolbar gleich mit zu installieren. Für Flash-Spiele ist die Toolbar aber nicht notwendig. Es empfiehlt sich daher, das Kontrollkästchen Yahoo!Toolbar vorher zu deaktivieren.

3. Klicken Sie auf Jetzt installieren, um mit der Installation zu beginnen.

4. Windows beginnt sofort mit der Installation des Flash-Players.

Wichtig: Auf den meisten PCs erscheint am oberen Rand des Internet-Explorer-Fensters ein gelber Warnhinweis. Aus Sicherheitsgründen blockiert der Internet Explorer die Installation. Um die Installation abzuschließen, klicken Sie auf die gelbe Leiste und wählen anschließend den Befehl ActiveX-Steuerelement installieren. Der Internet Explorer setzt die Installation daraufhin fort. Bei alternativen Browsern wie Firefox oder Opera erscheint ebenfalls ein entsprechender Warnhinweis. Der Download startet erst, wenn Sie per Mausklick Ihre Zustimmung dazu erteilen.

5. Bestätigen Sie den folgenden Sicherheitshinweis per Mausklick auf die Schaltfläche Installieren.

Nach wenigen Augenblicken ist Flash-Installation abgeschlossen – erkennbar am Hinweis Adobe Flash Player wurde erfolgreich installiert.

Flash ist installiert; die Onlinespiele können kommen. Jetzt gilt es nur noch, die besten Flash-Spiele zu finden. Das ist gar nicht so schwer. Im Internet gibt es zahlreiche Portale, die sich darauf spezialisiert haben. Auf folgenden Webseiten finden Sie jede Menge kostenloser Flash-Spiele für zwischendurch.

- flash.plasticthinking.org

- www.flashspiele.de

- www.flash-game.net 



Autor: Mirko Müller