Häufige SEO-Fehler

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein sehr weites Feld. Für ein gutes Ranking in den Suchmaschinenausgaben können Sie viele gute Mittel einsetzen, die auch Erfolge bringen. Jedoch kommen bei der SEO immer wieder Fehler vor, die entweder sofort oder nach einer gewissen Weile für eine Abstrafung seitens der Suchmaschinen führen. Gerade bei der Vielzahl an Möglichkeiten ist es für Sie nicht ganz leicht, sich bzw. Ihre Webseite vor solchen Fehlern zu schützen.

Beliebter SEO-Fehler: Ankauf von Backlinks in zu großen Mengen

Es ist allgemein bekannt, dass Backlinks das entscheidende Kriterium beim Ranking durch Google sind. Doch der Suchmaschinenbetreiber meint damit echte Links von themenrelevanten Webseiten, die eine gewisse Aussagekraft haben. Die meisten gekauften Verweise gehören definitiv nicht dazu. Mehr noch: Google geht inzwischen sehr massiv gegen den kommerziellen Vertrieb bzw. Erwerb der Backlinks vor. Es ist nichts dagegen zu sagen, wenn Sie auch gekaufte Backlinks verwenden. Die Anzahl sollte jedoch im Rahmen bleiben und die einzelnen Links themenrelevant sein. Außerdem sollten sie in einem gesunden Verhältnis zu den „echten“ Links stehen, die einen Mehrwert für beide Seiten darstellen (Ihre Webseite und die Seite, wo sich der Backlink befindet).

Mag Google überhaupt nicht: immer gleiche Anker-Texte

Die sogenannten „Anchor“-Texte zeigen auf Ihre einzelnen Produkte oder Unterseiten. Wenn Sie aus Kosten- oder Zeitgründen immer dieselben Ankertexte verwenden, werden Sie über kurz oder lang von Google und allen anderen Suchmaschinen dafür die Quittung bekommen. Schließlich handelt es aus der Sicht der Suchmaschinen-Bots um doppelte Inhalte (duplicated content), und das mögen Google, Bing und Co. überhaupt nicht.

Böser Fehler: Falscher oder übertriebener Einsatz der Suchbegriffe („Keywords)

Manch ein Webmaster übertreibt es gerne mit der Optimierung des Contents in Bezug auf die Keyword-Dichte. Vor allem wenn das Keyword sehr beliebt und damit umkämpft ist, wird dieser Fehler gerne gemacht. Eine zu starke Häufung der Keywords im Textinhalt wird von den Suchmaschinen jedoch rigoros abgestraft. Die Lesbarkeit und der Inhalt des Textes hat immer die allerhöchste Priorität. Verwenden Sie stattdessen lieber Varianten des Keywords. Die deutsche Sprache macht dies für Sie sehr einfach.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.