Im Auto Internetradio hören

Das Internet bietet Ihnen Zugang zu unzähligen Radiosendern. Auch im Auto können Sie ganz bequem Internetradio empfangen. Dazu müssen Sie allerdings einige Voraussetzungen erfüllen.

Kennen Sie das? Sie sitzen im Auto und würden gerne Radio hören, aber Sie sind gerade in einer Gegend unterwegs, in der es nur schlechte Radiosender gibt? Dann sollten Sie einmal darüber nachdenken, ob Sie nicht auch in Ihrem Auto Internetradio nutzen möchten. Die Radioszene hat sich zum großen Teil in das Internet bewegt, denn heute ist es sehr einfach, mit geringem technischen Aufwand einen Radiosender aufzubauen, der über das Internet Hörer in aller Welt erreicht. Für den Empfang benötigen Sie allerdings ein internettaugliches Gerät.

Radiostream per Smartphone

Wenn Sie ein Smartphone besitzen, können Sie dieses an Ihr Autoradio anschließen und auf diese Weise Internetradio empfangen. Sie brauchen dazu nur eine passende Radio-App wie „TuneIn Radio“ (gibt’s im iTunes AppStore oder Google Play Store) mit extra großen Buttons im „Car Mode“.

Ebenfalls gut fürs Auto geeignet ist die „GrooveFM Radio-App„, bei der Sie auswählen können, in welchem Stream-Format die Radiosendung gestreamt wird. Neben dem Standardstream im MP3-Format gibt es einen Mobilstream im AAC-Format für geringere Bandbreiten.

Damit die Radiosendung vom Smartphone ins Autoradio und der Sound aus den Autolautsprechner kommt, gibt es – je nach Radio – verschiedene Möglichkeiten:

  • Verfügt das Autoradio über eine Bluetooth-Funktion, koppen Sie das Smartphone einfach per Bluetooth mit dem Autoradio
  • Gibt es am Autoradio einen AUX-Anschluss, brauchen Sie ein AUX-Audioverbindungskabel mit 3,5mm Klinkenanschluss an beiden Enden (3,5 mm Klinke auf 3,5mm Klinke). Das AUX-Kabel wird dann am Kopfhöreranschluss des iPhones oder Androids und mit dem anderen Ende am AUX-Anschluss des Autoradios angeschlossen.
  • Als dritte Alternative können Sie einen FM-Radio-Transmitter verwenden, der per UKW-Frequenz das Smartphone mit dem Autoradio verbindet.
  • Wenn das Autoradio über einen USB-Anschluss verfügt, können Sie das Smartphone auch per USB-Kabel mit dem Radio koppeln.

USB-Radiosticks

Noch komfortabler sind allerdings Radiosticks wie den Dension Webradio USB Stick, die Sie einfach in die USB-Buchse Ihres Radios einstecken können. Der Nachteil dieser Systeme ist allerdings, dass die Qualität relativ schwankend ist.

Internetradio direkt ab Werk

Leider wird ein grundsätzliches Problem beim Autoradio, nämlich dass die Empfangsqualität vor allem vom Ort abhängig ist, nicht gelöst. Die beste Qualität bieten integrierte Systeme, die von Herstellern wie BMW (BMW Connect Drive) und Mercedes (Drive Kit Plus) gegen einen üppigen Aufpreis angeboten werden.

Alternative zum Internetradio im Auto

Viele Autofahrer laden sich zuhause aufgezeichnete Radiosendungen auf einen USB-Stick oder einen MP3-Player und schließen diesen dann an das Autoradio an. Das ist eine preisgünstige Lösung, um unterwegs hochwertiges Programm zu hören. Für aktuelle Verkehrsmeldungen und Nachrichten ist ohnehin das lokale Radio wichtig, denn ein Internetradiosender aus Großbritannien oder den USA sendet ganz sicher keine aktuellen Meldungen, die für einen Autofahrer in Deutschland relevant sind. Es gibt mittlerweile so viele Podcasts, die von Radiosendern, aber auch von Privatpersonen hergestellt werden, dass es eigentlich jedem Autofahrer möglich sein sollte, im Internet interessante Podcasts zu finden. Eine Übersicht der Radiosender-Podcasts finden Sie zum Beispiel auf Podcast.de.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.