Internet Explorer: Das ist neu

Wer im Internet surft, braucht einen Browser. Nicht irgendeinen, sondern einen möglichst schnellen, sicheren und komfortablen Browser. Genau den gibt es mit dem Internet Explorer. Die neue Version 8 hat lange auf sich warten lassen. Mehr als zwei Jahre sind seit Veröffentlichung der Vorgängerversion vergangen. Viel Zeit, die alternative Browser wie Firefox, Opera oder Safari genutzt haben, um dem Internet Explorer Marktanteile abzuluchsen. In einigen Bereichen waren die Internet-Explorer-Alternativen dem Original überlegen. Der neue IE bringt alles mit, was ein moderner Browser braucht. Sicherheit, Bedienung, Erweiterbarkeit, Optik – in allen Bereichen wurde der Browser gründlich renoviert und wartet mit vielen spannenden Funktionen auf.

Das Neueste im Überblick

Bevor es losgeht, die wichtigste Frage: Was gibt es Neues beim Internet Explorer? Eine Menge. Alle Neuerungen werden auf den folgenden Seiten des eBooks natürlich ausführlich vorgestellt. Um einen ersten Eindruck zu erhalten, hier schon einmal die Hitliste der besten Neuerungen:

– Schnellinfos

Mit den Schnellinfos klappt das Suchen und Recherchieren schneller als je zuvor. Einfach ein Wort markieren und auf den blauen Schnellinfo-Button klicken, und schon können Sie Begriffe übersetzen, per Mail verschicken, im Web suchen, bei Wikipedia recherchieren und vieles mehr.

– Webslices

Um die neuesten Nachrichten zu verfolgen, eBay-Auktionen zu verwalten oder Börsenkurse abzurufen, müssen Sie nicht länger komplette Webseiten auf Neuerungen überprüfen. Ein Webslice (Web-Häppchen) enthält nur die wichtigsten Bereiche einer Webseite. Per Klick in die Favoritenleiste können Sie jederzeit die neuesten Nachrichten aus dem Webslice einblenden.

– Besser und schneller suchen

Suchen und Finden gehörte schon immer zu den wichtigsten Surf-Funktionen. Mit dem Internet Explorer wird das Suchen dank intelligenter Vorschau und Schnellzugriffsleiste noch einfacher.

– Farbige Registerkartengruppen

Ganz schön clever: Wenn Sie aus einer Webseite heraus weitere Links öffnen – etwa per Rechtsklick und dem Befehl In neuer Registerkarte öffnen – werden alle Links derselben Seite nebeneinander angeordnet und farbig gekennzeichnet. Sie erkennen sofort, welche Webseiten zusammengehören.

– Ohne Spuren surfen: InPrivate-Browsen und InPrivate-Filterung

Ihre Familie soll nicht mitbekommen, dass Sie im Web nach Geburtstagsgeschenken suchen? Dann verwenden Sie doch einfach das InPrivate-Browsen. Im Privatmodus hinterlassen Sie beim Surfen keinerlei Spuren auf dem heimischen Rechner; niemand kann nachverfolgen, auf welchen Webseiten Sie sich getummelt haben.

– Standards? Na klar!

Nur wenn ein Browser alle wichtigen Web-Standards unterstützt, werden Webseiten fehlerfrei und in gewünschter Form dargestellt. Beim Internet Explorer brauchen Sie sich um Darstellungsprobleme keine Gedanken zu machen. Der Internet Explorer hat den ACID2-Test (das ist praktisch der TÜV für Internetbrowser) mit Bravour bestanden. Und sollte es doch einmal zu Darstellungsproblemen kommen, hilft der Kompatibilitätsmodus, mit dem auch Webseiten korrekt dargestellt werden, die für frühere Browserversionen entwickelt wurden.

– Weitersurfen trotz Absturz

Abstürze kommen nur noch selten vor. Sollte es den Internet Explorer bzw. eine Webseite doch einmal erwischen, hat der Absturz keine dramatischen Folgen. Ein Absturz – etwa durch eine fehlerhaft programmierte Webseite – betrifft nur die jeweilige Registerkarte und nicht den gesamten Browser. Mehr noch: Nach dem Absturz stellt der Internet Explorer die betreffende Registerkarte automatisch wieder her – inklusive aller Eingaben wie Formulardaten oder E-Mail-Texte.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.