Internet Explorer Sicherheit:Verdächtige Webseiten melden

Webbetrüger versuchen unentwegt, mit gefälschten Webseiten persönliche Daten und Kennwörter zu stibitzen. Der SmartScreen-Filter überzeugt zwar mit einer sehr guten Erkennungsrate, brandneue Betrugsseiten werden allerdings erst blockiert, wenn sie von anderen Internetnutzern gemeldet und von Microsofts Phishing-Experten in die rote Liste aufgenommen wurden. Falls Sie selbst auf eine neue gefährliche Webseite stoßen, können Sie mithelfen und die verdächtige Seite melden.

Ein Beispiel: Beim Surfen landen Sie auf einer Seite, die zwar wie die Originalseite des Auktionshauses eBay aussieht, aber in der Adresse einen anderen Domainnamen oder eine IP-Nummer verwendet. Mit dem Befehl „Sicherheit | SmartScreen-Filter | Unsichere Website melden“ können Sie den potenziellen Betrugsversuch der Microsoft-Zentrale melden. Die Mitarbeiter dort nehmen die Seite noch einmal unter die Lupe und nehmen sie gegebenenfalls in die Liste der bekannten Betrugsseiten auf.

Eine verdächtige Seite gefunden, etwa die Kopie einer eBay-Anmeldeseite mit suspekter Adresse und fehlenden Sicherheitsmerkmalen? Solche Fälle können Sie melden und mithelfen, das Web für alle sicherer zu machen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.