iPhone aufräumen und schneller machen

Am Anfang ist das iPhone noch rasend schnell und hat jede Menge freien Speicherplatz. Das ändert sich mit der Zeit. Je voller es auf dem iPhone wird, umso langsamer reagiert das Smartphone. Zwar ist das iOS-Betriebssystem recht intelligent und schaltet zum Beispiel unnötige Hintergrund-Apps ab, oft reagiert das iPhone aber nicht mehr so schnell wie am Anfang. Hier einige Tipps, die das iPhone aufräumen und wieder so schnell machen wie am ersten Tag.

Speicherplatz aufräumen; unnötigen Ballast entfernen

Je voller das iPhone ist, umso langsamer ist es. Vor allem, wenn es im Speicher richtig eng wird und nur noch wenige Megabyte frei sind. Damit es erst gar nicht so weit kommt, lässt sich mit dem Befehl „Einstellungen |  Allgemein | Benutzung“ herausfinden, wie viel Speicher noch frei und wie viel belegt ist. Die größten Speicherfresser stehen ganz oben in der Liste. Die Liste ist ein guter Start für die digitale Putzaktion.

Überflüssige Apps löschen und vom iPhone entfernen

Über die Liste lässt sich rasch herausfinden welche Apps am meisten Speicherplatz belegen. Apps, die man sowieso nie benutzt, sollte man vom iPhone löschen. Das geht entweder über den Home-Screen (wie genau, steht hier) oder direkt aus der Liste heraus. Dazu tippen Sie in der Liste einfach auf den App-Namen und dann auf App löschen.

Musik, Fotos und Videos löschen

Auf den meisten iPhones belegen Musik, Fotos und Videos den meisten Speicherplatz. Auch diese lassen sich über die Liste rasch löschen – wahlweise komplett oder nur einzelne Dateien.

Das Löschen aller Songs  funktioniert über die Liste „Benutzung“. Hier einfach auf „Musik“ und dann oben rechts auf „Bearbeiten“ tippen. Über den roten Minus-Button links neben „Alle Musikdateien“ lassen sich in einem Rutsch alle Musikdateien löschen.

Wer nicht gleich die komplette Musiksammlung, sondern nur einzelne Songs entfernen möchte, wechselt in die Musik-App und wischt hier den jeweiligen Titel oder Album nach links und tippt dann auf „Löschen“.

Das Löschen mehrerer oder aller Fotos funktioniert am einfachsten über die iPhoto-App. Dazu in iPhoto in den Bereich „Alben“ wechseln und das gewünschte Album auswählen. Dann oben rechts auf den Button mit den drei Punkten (…) tippen. Hier lassen sich wahlweise „Alle Fotos“ oder „Mehrere Fotos“ markieren.

Anschließend erneut auf den Button mit den drei Punkten tippen und mit „Fotos löschen“ alle markierten Fotos in einem Rutsch vom iPhone löschen.

Zum Löschen einzelner Fotos ist die Foto-App am besten geeignet. Hier im Bereich „Aufnahmen“ oben links auf „Auswählen“ tippen und per Fingertipp die zu löschenden Bilder auswählen. Dann unten rechts auf das Papierkorb-Icon tippen und die Sicherheitsabfrage mit „x Fotos löschen“ beantworten.

Alte Chats und Fotos aus iMessage und WhatsApp löschen

Ein wahrere Speicherfresser sind die gespeicherten Chats in iMessage und WhatsApp; vor allem, wenn Bilder oder Videos mitgeschickt wurden. Um komplette Chats inklusive angehängten Bildern zu löschen, muss man in der iMessage-App oder WhatsaApp den Chat nur nach links wischen und auf „Löschen“ tippen.

Wer den Chat-Text behalten und nur die angehängten Bilder und Fotos löschen möchte, geht folgendermaßen vor: den Chat öffnen und im Chatverlauf den Finger auf dem Foto gedrückt halten. Anschließend bei WhatsApp auf „Löschen“ tippen bzw. bei iMessage den Anhang markieren und auf das Papierkorb-Icon tippen.

Browser-Cache löschen

Zum schnelleren Surfen legen Browser wie Safari oder Chrome einmal geladene Webseitenelemente im Cache-Zwischenspeichern ab. Das macht das Surfen schneller, verbraucht aber mit der Zeit jede Menge Speicher. Um den Zwischenspeicher zu löschen, wechselt man in den Bereich „Einstellungen | Safari“ und tippt auf „Verlauf löschen“ sowie „Cookies und Daten löschen“.

Anschließend ganz unten auf „Erweitert“ sowie „Website-Daten“ tippen. Hier sind weitere gespeicherte Daten aufgeführt, die mit dem Befehl „Alle Website-Daten entfernen“ vom iPhone verschwinden. Nachteil der Lösch-Aktion: alle gespeicherten Login-Informationen gehen verloren; beim nächsten Mal müssen Sie sich also erneut mit Benutzernamen und Login bei den jeweiligen Onlinediensten anmelden.

Parallax-Effekt abschalten

Mit der Einführung von iOS 7 hat sich Apple einen optischen Gag einfallen lassen. Wird das iPhone bewegt, bewegt sich auch das Hintergrundbild. Das sieht schön aus, frisst aber nur unnötig Akkustrom. Um die Bewegungen und den sogenannten Parallax-Effekt abzuschalten und Strom zu sparen, wechseln Sie in den Bereich „Einstellungen | Allgemein | Bedienungshilfen | Bewegungen reduzieren“ und aktivieren die Option „Bewegung reduzieren“.

Hintergrundprozesse abschalten

Auch wenn das iPhone nicht aktiv genutzt wird, ist es im Hintergrund weiter aktiv. Die sogenannte Hintergrundaktualisierung sorgt dafür, dass bestimmte Apps ständig im Hintergrund aktiv sind und reagieren, etwa bei neuen Twitter- oder WhatsApp-Nachrichten. Das ist praktisch, kostet aber Strom. Um Akkustrom zu sparen, sollte man im Bereich „Einstellungen | Allgemein | Hintergrundaktualisierung“ genau prüfen, ob und welche Apps im Hintergrund aktiv sein dürfen. Hier gilt: je weniger App hier aktiviert sind, umso weniger Strom frisst das Handy unterwegs. Weitere Stromspartipps finden Sie im Tipp „iPhone Akkulaufzeit verlängern„.

Ein Kommentar

  1. Teppiche 3. März 2014

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.