iPhone: Drei Wege, das Apple-Handy in eine Sonos-Anlage einzubinden

Wer eine Sonos-Anlage sein Eigen nennt, kann beim Musikhören einiges an Komfort genießen. Schließlich lassen sich die Boxen bequem mit einer Fernbedienung oder vom Rechner aus steuern. Nicht ganz so komfortabel wird es, wenn die eigene Musiksammlung vom PC oder Mac gestreamt werden soll. Schließlich müssen die Geräte in diesem Fall immer eingeschaltet sein, wenn man dem neusten Lieblingsalbum lauschen will. Da ist es schon einfacher, das iPhone als Massenspeicher zu verwenden.

Das iPhone als Massenspeicher im Sonos-Dock

Damit das möglich wird, braucht man lediglich die von Sonos angebotene Docking-Station. Die Einrichtung ist denkbar einfach: Das Dock wird in die Steckdose gesteckt, aktiviert und per Tastendruck drahtlos mit den vorhandenen Sonos-Boxen gekoppelt. Wandert das iPhone danach in die Halterung, kann die Übertragung sofort losgehen – praktischerweise lädt das Dock das Handy dabei gleichzeitig auf. Eine weitere interessante Funktion: Läuft bereits ein Titel, wenn das Apple-Smartphone verbunden wird, geht die Wiedergabe nahtlos über die Sonos-Anlage weiter.

Was gespielt wird, können Sie übrigens über den Sonos Controller oder direkt am iPhone bestimmen. Letztere Variante hat aber den Nachteil, dass Sie die Docking-Station immer in der Nähe haben müssen. Glücklicherweise geht das auch einfacher: via AirPlay.

Streamen über AirPlay

AirPlay ist Apples hauseigener Standard für drahtloses Streaming und kann auch in Verbindung mit Sonos-Systemen genutzt werden. Vorteil dieser Variante ist, dass Sie das iPhone nicht in einem Dock platzieren müssen und trotzdem die eigenen Playlisten genießen können. Um die ganze Geschichte zu ermöglichen, brauchen Sie einen AirPort Express. Dieses Apple Zubehör ist – falls noch nicht vorhanden – eine lohnenswerte Investition. Schließlich können Macs, iPhones und iPads ohne Umschweife auf die Sonos-Boxen streamen, sobald der AirPort einmal angeschlossen ist.

Die Einrichtung ist auch hier ein Kinderspiel. Der AirPort Express wird per Ethernetkabel und 3.5-mm-Klinke an die Sonos-Box angeklemmt und mit einigen wenigen Klicks in der Verwaltungssoftware zum Teil der Anlage gemacht. Anschließend genügt ein Klick auf dem Smartphone und die Beschallung kommt aus der Box.

Das iPhone als Controller

Es gibt noch eine dritte Variante, das iPhone zum Teil der heimischen Sonos-Anlage zu machen und die ist vor allem für sparsame Nutzer interessant. Das Apple-Smartphone kann per App zum Sonos Controller umfunktioniert werden. Der Vorteil: Die Software ist anders als die normale Fernbedienung kostenlos. So sparen Sie schnell mal ein paar hundert Euro, ohne Einbußen beim Komfort zu machen. Sie können zwischen Radiokanälen wechseln, die Wiedergabe aus Quellen wie Napster und Simfy starten und bestimmen, was in welchem Raum gespielt wird. Das iPhone bietet Ihnen somit die volle Kontrolle über Ihre Anlage.

Mehr Zubehör für Smartphones finden Sie im Handyshop von handy.com.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.