iPhone-Kalender: Standarderinnerungen für Termine und Geburtstage festlegen – So geht’s

Nichts ist ärgerlicher als einen Termine oder – noch schlimmer – einen Geburtstag oder Jahrestag zu vergessen. Damit das nicht passiert, gibt’s im Kalender eine Erinnerungsoptionen. Die funktioniert aber nur, wenn man sie auch aktiviert und eingestellt hat. Im Eifer des Gefechts vergisst man bei wichtigen Termin aber nur zu schnell das Einstellen der Erinnerung. Zum Glück lässt sich der Kalender so einstellen, dass bei neuen Terminen und Ereignissen und allen kommenden Geburtstagen die passende Erinnerung automatisch voreingestellt wird.

Standard-Erinnerungszeitpunkte festlegen

In der Standardkonfiguration macht der iPhone-Kalender einen großen Bogen um Erinnerungen. Neue Termine sind standardmäßig ohne Erinnerungen konfiguriert. Wer trotzdem erinnert werden möchte, muss den Erinnerungszeitpunkt selbst einstellen. Einfacher geht’s, wenn man die Reminder standardmäig aktiviert; bei neuen Terminen ist die Erinnerung dann vorab richtig eingestellt.

Zum Konfigurieren der Standard-Erinnerungen wechselt man in den Einstellungen in den Bereich Mail, Kontakte, Kalender und tippt ganz unten auf Standarderinnerungen.

Anschließend lassen sich separat für Geburtstage, Ereignisse (normale Termine) und ganztätige Ereignisse die Standard-Erinnerungszeitpunkte einstellen, und zwar:

  • Geburstage: Am Ereignistag (09:00 Uhr), 1 Tag vorher (09:00), 2 Tage vorher (09:00) oder 1 Woche vorher
  • Ereignisse: Zum Ereigniszeitpunkt, 5/15/30 Minuten vorher, 1/2 Stunden vorher, 1/2 Tage vorher oder 1 Woche vorher
  • Ganztätige Ereignisse: Am Ereignistag (09:00 Uhr), 1 Tag vorher (09:00), 2 Tage vorher (09:00) oder 1 Woche vorher

Ab sofort werden bei neuen Terminen automatisch die Erinnerungen voreingestellt. In der Detailansicht des Termins lassen sich die Erinnerungen natürlich ändern oder wieder ausschalten. Wer bei Geburtstagen zum Beispiel 2 Tage vorher einstellt, hat noch genügend Zeit, sich nach einem passenden Geschenk umzuschauen. Ärgerlich ist nur, warum Apple bei Geburtstagen und ganztätigen Ereignissen die Standarduhrzeit 9 Uhr morgens fest vorgibt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.