Ist Schokolade wirklich gesund? – Unsere Tipps für Ihren Einkauf

Schokoladen-Freunde dürfen neuerdings aufatmen, denn laut Aussagen der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit ist diese Süßigkeit nicht nur gut sondern zudem gesund. Doch nicht alle Sorten von Schokolade sind in gleichem Maße empfehlenswert. Welchen Produkte sollten Sie kaufen und genießen und bei welchen lohnt es sich eher, sie gar nicht erst in die Hand zu nehmen?

Was hat es mit der gesundheitsfördernden Schokolade auf sich?

Europas amtliche Lebensmittelschützer möchten künftig mit dem Slogan „Kakao trägt zu einem gesunden Blut-Kreislauf bei“ werben und diesen auf sämtliche Schokoladenpackungen drucken lassen. Ihrer Ansicht nach wirkt sich der tägliche Verzehr von in etwa zehn Gramm dunkler Schokolade besonders positiv auf die Blutgefäße aus.

Kritiker argumentieren, dass es auch Wissenschaftler gibt, die sich dessen nicht ganz so sicher sind. So zum Beispiel fand Brian Buijsse (Institut für Ernährungsforschung in Potsdam-Rehbrücke) heraus, dass der Schokoladengenuss zwar durchaus gesundheitsfördernd ist, weil er Bluthochdruck zu kompensieren vermag. Nichtsdestotrotz lässt er bei der Empfehlung des täglichen Schokoladen-Verzehrs Vorsicht walten, weil bisher zu wenige Längsschnittstudien hierzu durchgeführt wurden. Es könnte durchaus auch sein, dass Schokoladengenuss lediglich kurzfristig eine positive Wirkung zeigt, sich langfristig betrachtet aber negativ auf dem Körper des Menschen auswirkt.

Sie wollen die Wirkung von Schokolade testen? Das sollten Sie beachten

Seien Sie sich dessen bewusst, dass zahlreiche Fragen zu diesem Thema bisher unbeantwortet blieben. So zum Beispiel wissen wir nicht, wie lange Sie Schokolade essen müssen, um einen gesundheitsfördernden Profit daraus schlagen zu können. Außerdem ist unklar, ob die positiven Effekte auch bei Kindern zu verzeichnen sind oder lediglich bei uns Erwachsenen. Zudem wissen wir zwar, dass Schokolade den Blutdruck senken kann. Diese Blutdrucksenkung wiederum verfolgt das Ziel, Herzinfarkten und Schlaganfällen vorzubeugen. Dennoch haben wir keine Ahnung davon, ob dieses Ziel durch die Einnahme von Schokolade auch tatsächlich erreicht wird, denn auch hier fehlt es an Längsschnittstudien. Die letzte und wichtigste Frage, die ebenfalls noch keine akzeptablen Antworten finden konnte, lautet wie folgt: Ist es für Menschen überhaupt möglich, lediglich zehn Gramm an Schokolade täglich zu sich zu nehmen oder würde der Schokoladenkonsum ins Unermessliche ausarten? Schließlich gibt es viele Menschen, die nicht mehr so schnell damit aufhören können zu essen, sobald sie eine Süßspeise zu sich genommen haben. Die Konsequenzen daraus wären fatal. Die Zahl der übergewichtigen und an Diabetes erkrankten Menschen würde rapide ansteigen.

Sie wollen es dennoch versuchen? Dann raten wir Ihnen, sich zunächst lediglich auf dunkle Schokolade, die höchstens einen 70 bis 80 prozentigen Kakaoanteil aufweist, zu beschränken. Auf helle Schokolade sollten Sie ganz verzichten, da bei ihr keinerlei positive Effekte auf die Blutgefäße nachgewiesen werden konnten. Vermeiden Sie unbedingt auch Schokoladentafeln, die Füllungen enthalten. Der Zuckergehalt in derartiger Schokolade ist enorm hoch und Ihr Körpergewicht dadurch noch mehr gefährdet.

Ein Kommentar

  1. Ulrike Pflaumer 14. Dezember 2012

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.