iTunes-Fehlermeldung „MSVCR80.dll fehlt“ oder „Error 7“ reparieren

Nach dem letzten Update auf die neueste iTunes-Version kommt es auf vielen Windows-Rechnern zu nervigen Fehlermeldungen. Statt iTunes erscheinen dann die Fehlermeldungen „Das Programm kann nicht gestartet werden, da MSVC80.dll“ auf dem Computer fehlt“ oder „iTunes was not installed correctly. Error 7 (Windows error 126)„. Selbst eine normale Neu-Installation von iTunes reicht in der Regel nicht aus, um die Fehlermeldung loszuwerden. Nur mit einigen Tricks läuft iTunes wieder fehlerfrei.

iTunes-Installation reparieren – So geht’s

Um die fehlerhafte iTunes-Installation wieder zu reparieren, haben sich folgende Schritte bewährt:

1. Zuerst beenden Sie alle Programme; auch die Anwendungen unten rechts im Systemtray neben der Uhr, etwa per Rechtsklick und den Befehl „Beenden“ oder „Schließen“. Dann mit [Strg][Shift/Umschalten][Esc] den Task-Manager öffnen und prüfen, ob im Register „Dienste“ noch der Dienst „iPod Service“ aktiv ist. Falls ja, den Dienst per Rechtsklick beenden.

2. Dann den Windows-Explorer starten ([Windows-Taste][E]),  und in den iTunes-Ordner wechseln; je nach Windows-Version also in einer der folgenden Ordner:

  • 64 Bit: C:\Programme\iTunes bzw. C:\Program Files\iTunes 
  • 32 Bit: C:\Programme (x86)\iTunes bzw. C:\Program Files (x86)\iTunes 

Hier die DLL-Dateien iTunesAdmin.dll und iTunesHelper.dll löschen.

3. Jetzt die Systemsteuerung und im Bereich „Programme deinstallieren“ die folgenden Programme in der angegebenen Reihenfolge deinstallieren. Wichtig: Den Neustart erst nach der Deinstallation des letzten Programms durchführen (auch wenn Windows zwischendurch einen Neustart verlangt):

  • iTunes
  • iPod Updater (sofern vorhanden)
  • Apple Software Update
  • Apple Mobile Device Support
  • Bonjour
  • Apple Application Support

Keine Sorge: die Mediathek und die eigene Musik bleibt erhalten. Durch die Deinstallation wird lediglich das iTunes-Programm, nicht aber die Mediathek gelöscht.

Sollte die Deinstallation fehlschlagen, hilft Microsofts FixIt-Tool „Problem bei Deinstallation/Installation von Software“. Ebenfalls hilfreich bei hartnäckigen Deinstallations-Problemen: das Gratistool CCleaner, mit dem sich ebenfalls Programme deinstallieren lassen. Auf einigen Windows-Rechnern lässt sich zum Beispiel der „Apple Mobile Device Support“ nur mit CCleaner sauber entfernen.

4. Nach dem Neustart im Windows-Explorer prüfen, ob die folgenden Ordner gelöscht wurden. Falls nicht, die Ordner manuell per Rechtsklick und „Löschen“ entfernen und danach den Rechner sicherheitshalber noch einmal starten:

  • C:\Programme\Bonjour
  • C:\Programme\Common Files\Apple\
  • C:\Programme\iTunes\
  • C:\Programme\iPod\
  • C:\Programme (x86)\Bonjour
  • C:\Programme (x86)\Common Files\Apple\
  • C:\Programme (x86)\iTunes\
  • C:\Programme (x86)\iPod\

5. Anschließend von der iTunes-Webseite die aktuelle iTunes-Version herunterladen und installieren. Das Formular auf der Downloadseite müssen Sie übrigens nicht ausfüllen; es reicht der Klick auf „Jetzt laden“.  Nach der Neu-Installation sollte iTunes wieder wie gewohnt funktionieren und sich ohne Fehlermeldung starten lassen. Wer iCloud nutzt, muss mitunter danach iCloud neu herunterladen und installieren.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.