Kleiderschrank selber bauen

Ein neuer Kleiderschrank muss her, doch alle Objekte, die Sie sich bisher angesehen haben, sind entweder nicht schön oder passen nicht in Ihr Schlafzimmer. Dazu kommt auch noch der immer sehr stolze Preis. Warum bauen Sie sich Ihren Schrank nicht einfach selbst? Sie haben ja die Maße, die Sie brauchen. Was jetzt noch nötig ist, sind die Schrankwände und die „Innereien“. Hier können Sie sich voll ausleben. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, mit vielen Schnäppchen einen sehr günstigen Schrank zu konstruieren.

Planung ist die halbe Miete

Als Erstes erstellen Sie einen Plan, wie Ihr Schrank genau aussehen sollte. Messen Sie alle nur erdenklichen Winkel und Geraden ganz genau aus. Beziehen Sie in Ihre Berechnung aber die Holzdicke der einzelnen Schrankwände mit ein, sonst sind Ihre Holzplatten um diese 16 bis 20 mm zu lang. Wenn der Plan steht, kann es auch schon losgehen. Lassen Sie noch genügend Spielraum für spontane Veränderungen. Sie werden schnell merken, dass Sie davon Gebrauch machen werden.

Das Equipment muss stimmen

Um einen Schrank selbst zu bauen, brauchen Sie auch das entsprechende Werkzeug. Neben einer Bohrmaschine und einem Akku-Schrauber könnte auch eine Stichsäge von Wert sein, da nicht alles exakt passen wird, was Sie einkaufen werden. Legen Sie sich auch eine Lochschablone und einen Bohraufsatz zu, um etwaige Regallöcher an der richtigen Stelle in das Holz fräsen zu können. Einfacher ist es natürlich, eine Holzwand mit bereits vorhandenen Löchern zu kaufen.

Jedes Möbelhaus hat Aufbauanleitungen für die Schränke angefertigt. Sie können diese auch im Internet herunterladen. Schauen Sie sich an, was Sie an Schrauben und sonstigem Zubehör benötigen könnten. Bedenken Sie auch die Kleinigkeiten wie Scharniere und Türgriffe.

Schrank selber bauen: Holz aus Möbelhaus-Fundgruben oder Baumarkt-Angeboten

Jetzt kann es losgehen. Ausgestattet mit einem Ausdruck Ihres Plans machen Sie sich auf den Weg in die Möbelhäuser und Baumärkte dieser Welt. Nahezu jedes große Möbelunternehmen hat auch eine Art Fundgrube, wo auch Einzelteile von Schränken zu teilweise sehr günstigen Preisen angeboten werden. Dank der Aufbauanleitungen Ihrer Wahl haben Sie schon einen Plan, wie Sie ihren Do-it-yourself-Schrank zusammenbauen wollen. Nutzen Sie dies aus und kaufen Sie entsprechend ein. Sie müssen wahrscheinlich öfter in die Märkte fahren, um alles zu bekommen, was Sie möchten. Doch Sie können sich sicher sein: Es wird Ihnen großen Spaß machen.

Die Türen sind das Gesicht Ihres Schrankes

Mit den Türen ist es so eine Sache. Haben Sie ein großes handwerkliches Talent, dann können Sie es durchaus versuchen, die Türen selbst zu bauen. In den Fundgruben könnten Sie aber günstige Türen finden, die Ihnen gefallen. Doch hier ist Vorsicht geboten. Während Ihnen ein Kratzer in der Rückwand nichts ausmachen wird, ist ein solcher Makel in einer Tür doch wesentlich unangenehmer. Sie sollten daher darüber nachdenken, die Türen neu dazu zu kaufen, damit Ihr Projekt auch nach außen einen professionellen und attraktiven Eindruck macht.

Wie auch immer Sie sich entscheiden, Ihr Schrank wird einzigartig sein; und wenn Sie fertig sind, gibt alles allen Grund dazu, mal richtig stolz auf sich selbst zu sein.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.