Kleine Tricks, die das Arbeiten mit Windows 10 erleichtern

Wie auch bei den Vorgänger-Versionen, gibt es bei Windows 10 etliche Tricks, die eine Benutzung angenehmer und das Arbeiten etwas einfacher machen können. Manche dieser Features wurden in Windows übernommen, andere wiederum sind neu.

Webseite per Taskleiste öffnen

Der erste Trick war auch schon in Windows 7 verfügbar. Zum schnellen Aufrufen von Webseiten lässt sich ein Adressfeld in die Taskleiste einfügen. Klicke mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle in der Taskbar und wähle im Kontextmenü Symbolleisten | Adresse aus. Tippst du hier eine Webseite ein und drückst die Taste [Enter], öffnet sich die Seite in deinem Standard-Browser.

Wählst du im Kontextmenü dagegen Neue Symbolleiste aus, dann kannst du hier eine Ordner-Verknüpfung erzeugen, zum Beispiel zu deinen Videos oder den Bildern.

Print to PDF

Die zweite Funktion gehört zum Druckdialogfenster. Möchtest du beispielsweise den Inhalt einer Webseite ausdrucken, dann kannst du im Druckdialog der App (z. B. Edge) die Standardoption Microsoft Print to PDF auswählen, wenn kein Drucker angeschlossen ist oder der Inhalt im PDF-Format gespeichert werden soll.

Inaktive Fenster scrollen

In der Regel lässt sich nur im aktiven Fenster der Inhalt nach oben oder unten scrollen. Dieses Verhalten ist bei der Nutzung von größeren Monitoren eher hinderlich, wenn mehrere Fenster gleichzeitig geöffnet sind. Um zu erreichen, dass sich auch die inaktiven Programmfenster scrollen lassen, wenn du mit der Maus über sie fährst, nimmst du in den Einstellungen folgende Veränderungen vor:

Starte die Einstellungen und wechsle in die Kategorie Geräte. Im Bereich Maus stellst du den Schalter der Option Inaktive Fenster beim Daraufzeigen scrollen auf die Position Ein. Die Änderung tritt sofort in Kraft.

Eingabeaufforderung

Der Kommandozeile hat Microsoft auch ein paar Neuerungen spendiert. Mit dem Befehl cmd rufst du über das Suchfeld in der Taskleiste die Kommandozeile auf. Mit einem Rechtsklick auf den Rahmen der Dialogbox öffnest du über das Kontextmenü die Eigenschaften.

Um Texte per Copy und Paste in die Eingabeaufforderung einfügen zu können, entfernst du im Register Optionen das Häkchen bei Legacykonsole verwenden (erfordert Neustart). Dann aktivierst du im Bereich Bearbeitungsoptionen alle vier Einstellungen, die für das Einfügen von Texten erforderlich sind.

Wenn du das Dialogfenster der Eingabeaufforderung zusätzlich noch etwas transparenter gestalten möchtest, wechselst du nun in das Register Farben.

Im unteren Bereich kannst du mit dem Schieber der Option Deckkraft die Transparenz der Kommandozeile stufenlos einstellen. Alle Änderungen speicherst du abschließend mit dem Button OK.

Monitoraktivitäten als Video aufzeichnen

Die Screenshot-Funktion von Windows-Computern ist ja weitestgehend bekannt. Seit Windows 10 kannst du nun auch mit Bordmitteln das Geschehen auf deinem Monitor als Video aufzeichnen.

Diese Funktion ist ein Bestandteil der Xbox-App. Um eine Videoaufzeichnung zu nutzen, muss die Xbox-App aber nicht gestartet werden.

Mit der Tastenkombination [Windows][G] blendest du eine Bearbeitungsleiste ein, über die per Mausklick eine Desktop-Aufzeichnung gestartet werden kann. Alternativ startest du die Video-Aufnahme mit dem Shortcut [Windows][Alt][R].

Bei der erstmaligen Nutzung erscheint die Meldung Möchten Sie die Spielleiste öffnen? Bestätige in diesem Fall die Meldung mit Ja, das ist ein Spiel. Der Warnhinweis dient lediglich dazu, die Aufnahmefunktion auch für andere Anwendungen freizugeben.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.