Kochen lernen mit dem Smartphone

Dass man sein mobiles Endgerät als Kochbuch verwenden kann, ist vermutlich hinlänglich bekannt. Der auf unserer Seite vorgestellte Steak Master verdeutlicht zudem, dass auch Bratzeiten anhand einer praktischen App ermittelt werden können. Es gibt aber noch viele weitere praktische Küchenhelfer.

Kochbücher vs. Smartphone-Apps

Kochbücher sind toll. Ob als fertige, gebundene Ausgabe – dazu hier ein Link zur Rubrik Kochbuch Gräfe & Unzer – oder die persönliche Zusammenstellung in einem Ordner oder einer Datenbank. Der Nachteil einer App ist, dass man in den Rezepten nicht so schön blättern kann und der Bildschirm meist nicht groß genug ist, um während des Rührens, Stampfens oder Bratens von weitem die Anleitung lesen zu können. Aber es gibt auch Vorteile: Viele der Apps sind interaktiv, die Datenbanken können beliebig erweitert werden und die Rezepte bleiben immer aktuell. Hier einige besonders empfehlenswerte Apps.

Apps für den ungeübten Koch

Wie man ein Steak auf den Punkt genau anbrät, wissen unsere regelmäßigen Leser bereits. Noch praktischer ist die App „Küchengötter“: Lachszubereitung in 120 Sekunden, spannende Gemüsegerichte aus aller Welt und viele weitere Tipps werden dem Anwender durch diese Applikation zur Verfügung gestellt. Weiß man vor allem die Küche des südlichen Europas zu schätzen, hält die App „Mediterrane Küche“ einige tolle Features für einen bereit. Hat der Hobbykoch zum launigen Gelage eingeladen und möchte nun etwas ganz Besonderes kredenzen, muss er im Menü der App lediglich eine bestimmte Region wie Frankreich, Griechenland, Italien, Portugal oder Spanien auswählen oder in bestimmten Kategorien nach einem geeigneten Gericht oder einem Tipp suchen. Die einzelnen Gerichte oder Snacks werden dann mit Hilfe einer Schritt-für-Schritt-Anleitung ganz einfach zubereitet. Nach dem Kochen und Anrichten kann man die eigenen Kreationen mit Bildern der App vergleichen. Die Zutaten, die man für die mediterranen Speisen benötigt, kann man per „Drag and Drop“ in eine praktische Einkaufsliste übertragen.


Bild: © Noel Hendrickson/Digital Vision/Thinkstock

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.