Küchen-Hygiene: Der Sommer ist Saison für Bakterien in der Küche

Bakterien und Keime umgeben uns ständig, auch wenn in der Küche alles den Anschein erweckt, sauber zu sein. Gerade in der Küche und beim Essen gibt es viele Ursachen für Bakterienherde. Der Kühlschrank, die Schwämme oder Schneidunterlagen können perfekte Plätze sein, auf denen die Bakterien lauern und unser Essen verseuchen. Der Sommer bietet das optimale Klima für mehr Bakterien, denn die Temperaturen sorgen für eine starke Vermehrung. Unser Essen neigt daher im Sommer mehr dazu, uns krank zu machen. Diese Tatsache und die versteckte Bakterienherde sorgen dafür, dass unser Essen uns unter bestimmten Bedingungen krank macht. Eine sauber wirkende Küche und die entsprechenden Küchengerätschaften weisen oft trotzdem diese Bakterien auf und in manchen Ecken lauern diese Gefahren für unser Essen.

Die Vergangenheit zeigt die Gefahr

Man muss sich nur an die EHEC Epidemie aus dem Jahr 2011 erinnern, wo das Essen angeblich gesunder Lebensmittel krank machte und dafür sorgte, dass sogar Menschen durch den Verzehr kontaminierter Lebensmittel zu Tode gekommen sind. Gekeimte Sprossen beim Essen im Restaurant oder durch den Partyservice geliefert, haben Epidemie ausgelöst und man wurde krank durch Essen. Weitere Beispiele sind Erdbeeren, die tiefgekühlt bei 11.000 Jugendlichen und Kindern einen Brechdurchfall ausgelöst haben. Das ist ein wenig beachtetes oder verharmlostes Risiko, dass kontaminiertes Essen krank macht.

Schimmel auf einem Stück Käse

Krank durch Lebensmittelvergiftung

Das Risiko einer Lebensmittelvergiftung beim Essen ist recht hoch und dazu gibt es noch eine recht große Dunkelziffer von Fällen, in denen Essen krank macht. Ein weiteres Beispiel ist Hühnerfleisch und hier im Speziellen das Bakterium Campylobacter. Dieses Bakterium ist bei freilaufenden Hühnern immer zu 100 % vorhanden, da es bei Hühnern Bestandteil in der Darmflora ist. Gerade die angeblich glücklichen Hühner sind mit diesem Bakterium verseucht. Aber nicht nur bei den Lebensmitteln und beim Essen lauern Gefahren, sondern auch bei den Arbeitsflächen und den Hilfsmitteln in der Küche. Essen kann auch durch diese Dinge kontaminiert werden und dann krank machen. Schneidebretter sind wahre Brutstätten für Bakterien, aber auch sonstige Arbeitsflächen, die nicht richtig gereinigt werden, können krank machen.

Das oberste Gebot im Sommer ist Hygiene

Hygiene in der Küche ist das oberste Gebot, damit Lebensmittel nicht krank machen. Überall lauern gerade im Sommer Bakterien und sorgen lösen Krankheiten aus. Eine unterbrochene Kühlkette, ein nicht richtig aufwändig gereinigter Kühlschrank oder ein Schwamm, der zu lange benutzt wird, all das sind Auslöser, die krank machen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.