Laola1.tv Probleme: Wenn der Fehler „Video wird vorbereitet“ erscheint

Mit Laola1.tv können Sie kostenlose jede Menge Sportsendungen live im Internet verfolgen. Das klappt aber nicht immer reibungslos. Mitunter erscheint das Video einfach nicht oder auf dem Bildschirm ist nur Meldung „Video wird vobereitet“ zu sehen. Was ist da los?

Sollte Probleme bei der Videowiedergabe mit Laola1.tv geben, sollten Sie folgende Tipps und Hinweise verfolgen:

Video früher starten, Browsercache löschen

Bevor Sie ein Video starten, löschen Sie den Cache des Browsers. Das geht beim Firefox zum Beispiel über den Befehl „Firefox | Einstellungen | Erweitert | Netzwerk | Jetzt leeren“. Zudem empfehlenswert: starten Sie den Stream so früh wie möglich. Viele Vorberichterstattungen beginnen zum Beispiel um 20:30. Je früher Sie den Stream öffnen, umso geringer ist die Auslastung und umso einfacher lässt sich eine Verbindung herstellen. Steht die Verbindung einmal, sollte sie bis zum Ende der Übertragung nicht mehr geschlossen werden.

Nur einmal auf den Stream klicken

Sollte der Stream nicht sofort starten, haben Sie etwas Geduld. Mitunter dauert es zwei bis drei Minuten, bis der Stream vollständig geladen ist. Wenn Sie in dieser Zeit mehrfach auf den Stream klicken, wird der Ladevorgang jedes Mal abgebrochen und beginnt von vorne. Weniger (klicken) ist in diesem Fall mehr.

Alle sonstigen Programme schließen

Video verbraucht eine Menge Bandbreite. Daher sollten Sie alle anderen Internetprogramme schließen, damit die Bandbreite ausschließlich für die Laola1.tv-Videos zur Verfügung stehen. Dazu gehören vor allem YouTube, ICQ oder Skype.

Aktuellen Grafikkartentreiber verwenden

Für eine optimale Videoqualität sollten Sie stets den aktuellsten Grafikkartentreiber installieren.

Ruckelnde Videos

Sollten die Übertragungen ruckeln oder stocken, sollten Sie den Stream keinesfalls schließen und neu laden. Dadurch müsste der Stream komplett neu geladen werden – was meist zu noch mehr Problemen führt. Haben Sie ein wenig Geduld. Der Stream lädt automatisch nach, und meist läuft’s nach wenigen Augenblicken wieder flüssig.

Vollbildmodus vermeiden

Der Full-Screen-Modus ist eine tolle Sache, verbraucht aber eine Menge Rechenleistung und Bandbreite. Bei schwachen Rechnern und zu langsamen Internetverbindungen führt das schnell zu Problemen. Verzichten Sie in diesem Fall auf den Fullscreenmodus.

Ist meine Leitung schnell genug?

Für die optimale Wiedergabe brauchen Sie eine Nettobandbreite von etwa 1 MBit/Sekunde, mindestens sind 450 kBit/Sekunde erforderlich. Ob die eigene Leitung schnell genug ist, können Sie auf Speedtest-Seiten wie www.bandwidthplace.com herausfinden.

Technischen Kundenservice kontaktieren

Sollte sich das Problem mit den obigen Tipps nicht lösen lassen, können Sie im letzten Schritt den technischen Kundendienst kontaktieren. Im Feedback-Formular können Sie das Problem schildern. Am besten kreuzen Sie hier das Kästchen „Erkannte Systemdaten mitschicken“ an, damit der Kundendienst sofort erkennen kann, mit welcher Hardware Sie arbeiten und ob mitunter hier die Ursache zu finden ist.

Ein Kommentar

  1. Herbert Svik 3. Oktober 2013

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.