Programme immer im Vollbild-Modus starten

Normalerweise startet Windows die Programme in dem Format und an der Bildschirmposition, in dem sie geschlossen wurden. Leider funktioniert das oft nicht, wenn Programme im maximierten Zustand bearbeitet und dann geschlossen wurde. Hier stellt Windows bei einem Neustart des Programms dann eine nicht maximierte Ansicht wieder her. Man weiß daher nie genau, in welchem Format die Programme geöffnet werden. Das ist auf Dauer nervig, kann aber ganz einfach abgestellt werden, damit man nicht immer wieder auf die Maximierungs-Schaltflächen klicken muss.

Um ein Programm standardmäßig immer im Vollbildmodus (Fullscreen) zu starten, gehen Sie folgendermaßen vor.

1. Mit einem Rechtsklick auf die Verknüpfung öffnen Sie das Kontextmenü und wählen die Option „Eigenschaften“.

2. Im Dialogfenster „Eigenschaften von…“ wählen Sie die Registerkarte „Verknüpfung“ und wählen mit der Schaltfläche von „Ausführen:“ die Option „Maximiert“ aus. Mit „OK“ die Änderung bestätigen.

Ab sofort startet das Programm immer als Vollbild.

Natürlich funktioniert das auch mit den Programmen, die nicht mit einer Verknüpfung auf dem Desktop gestartet werden.

1. Klicken Sie auf „Start | Alle Programme“,  suchen das betreffende Programm und öffnen mit einem Rechtsklick auf den Programmnamen das Kontextmenü. Hier wählen Sie wiederum die Option „Einstellungen“.

2. Dieser Arbeitsschritt ist mit dem obigen, zweiten Arbeitsschritt identisch:

Im Dialogfenster „Eigenschaften von…“ wählen Sie die Registerkarte „Verknüpfung“ und wählen mit der Schaltfläche von „Ausführen:“ die Option „Maximiert“ aus. Mit „OK“ die Änderung bestätigen.

4 Comments

  1. thorsten 14. Oktober 2016
  2. Tom Nareike 14. Oktober 2016
  3. Mirko Müller 26. Mai 2014
  4. Consti Const 26. Mai 2014

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.