Linux OpenSuse Yast: Fehlerhafte und überflüssige Repositories löschen

Es kommt immer wieder vor, dass sich bei Linux Software-Quellen einschleichen, welche sich störend auf das Gesamtsystem auswirken. Sobald Sie eine gewisse Zeit mit Linux arbeiten, kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem Sie zusätzliche Repositories auf Ihrem System einrichten. Dies passiert beispielsweise dann, wenn Sie auf eine neue Linux-Version updaten oder bei der Verwendung einer Software, welche nicht in den Standardquellen der vorhandenen Distribution enthalten ist.

Sie finden diese Quellen bei OpenSuse in Yast unter „Software | Software-Repositories“. Allerdings können Sie dabei nicht ersehen, welches Programm von welcher Repository herrührt. So kann es durchaus vorkommen, dass Sie ein Repository gar nicht mehr benötigen, weil die daraus stammenden Programme gar nicht mehr auf dem Rechner installiert sind.

Beenden Sie deshalb zunächst die Repository-Konfiguration und wechseln Sie stattdessen in die Softwareverwaltung. Diese zeigt Ihnen genau an, welche Programme derzeit auf Ihrem Rechner vorhanden sind. Um zu überprüfen aus welcher Quelle die einzelnen Programm kommen gehen Sie einfach auf „Anzeigen | Installationsquellen“. Finden Sie hier Repositories die nicht in der Repository-Verwaltung stehen können Sie in der Regel davon ausgehen, dass diese überflüssig sind und nicht mehr benötigt werden. Diese können Sie somit jederzeit löschen. Schreiben Sie sich die betreffenden Repositories am besten auf einen Zettel und gegen Sie zum Löschen anschließend wieder in die Repository-Verwaltung.

Sollte aus einem vorhandenen Repository noch eine Software installiert sein, die Repository jedoch fehlerhaft arbeiten, dann haben Sie die Möglichkeit, bei dieser Softwarequelle die automatische Aktualisierung abzuschalten.

Beim ersten Mal wirkt die Benutzerführung der Repository-Verwaltung oftmals etwas verwirrend. Um eine Repository zu aktivieren oder zu deaktivieren machen Sie einen Doppelklick darauf. Möchten Sie die automatische Aktivierung ausschalten, dann wählen Sie das entsprechende Repository mit einem Klick aus und entfernen anschließend das Häkchen beim Feld „Automatisch aktualisieren““.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.