Mac für Umsteiger: Dateien richtig speichern

Dateien sind das A und O beim Arbeiten mit dem Rechner. Das ist bei Windows so und beim Mac nicht anders. Wer regelmäßig mit dem Mac arbeitet, wird oft Briefe schreiben, Fotos bearbeiten oder Videofilme kopieren. Die gespeicherten Dateien verwalten Sie mit Finder, dem Dateiverwaltungsprogramm von Windows, das ähnlich funktioniert wie der Windows-Explorer. Mit dem Finder greifen Sie auf Ihre Dateien zu, kopieren, verschieben oder löschen sie. Auch der Zugriff auf CDs, DVDs und externe Datenträger wie USB-Sticks oder USB-Festplatten funktioniert ähnlich wie bei Windows.

Dateien speichern, aber wo?

Wie beim Windows-Rechner erstellen Sie auch mit dem Mac neue Dateien wie Briefe, Tabellen oder Fotos. Als Speicherort für alle selbst angefertigten Dateien gibt es beim Windows-Rechner bei Windows XP die Ordner „Eigene Dateien“ bzw. bei Windows Vista und Windows 7 die Ordner „Dokumente“.

Auch beim Mac gibt es einen persönlichen Dateibereich zum Speichern und Ablegen eigener Dateien. Die Dateiordner funktionieren ähnlich wie bei Windows, heißen aber anders.

1. Zum Speichern von Dateien – etwa mit dem Textprogramm „TextEdit“ bearbeitete Briefe – öffnen Sie das Menü „Ablage“ und klicken auf den Befehl „Sichern“.

2. Im folgenden Fenster geben Sie zunächst in das oberste Feld einen passenden Dateinamen ein. Anschließend legen Sie den Ordner fest, in dem die Datei gespeichert werden soll. Hierzu klicken Sie auf den nach unten weisenden Pfeil rechts neben dem Eingabefeld. Das Dialogfenster wird erweitert. Klicken Sie hier in der linken Spalte auf Ihren Benutzernamen.

Jetzt befinden Sie sich in Ihrem ganz persönlichen Dateibereich, in dem Sie ihre Dokumente ablegen können. Hier finden Sie für viele Dokumentarten weitere Unterordner etwa „Dokumente“ für Briefe und Tabellen, „Bilder“ für Fotos oder „Musik“ für Musik. Mit einem Klick auf „Dokumente“ können Sie auch direkt in den Dokumentordner springen.

3. Für eine bessere Übersicht können Sie jederzeit weitere Unterordner anlegen. Um beispielsweise im Dokumentordner einen Unterordner für Briefe anzulegen, markieren Sie per Mausklick zuerst den Ordner „Dokumente“ und klicken dann auf die Schaltfläche „Neuer Ordner“. Geben Sie anschließend den neuen Ordnernamen ein, klicken Sie auf „Erstellen“.

Im Dokumentordner gibt es jetzt einen weiteren Unterordner für Briefe. Mit einem Klick darauf wechseln Sie direkt in den neuen Ordner.

Sie können beliebig viele Unterordner einrichten und damit von Anfang an für Ordnung auf der Festplatte sorgen.

4. Um die Datei schließlich unter dem gewünschten Namen und im markierten Ordner zu speichern, klicken Sie auf die Schaltfläche „Sichern“. Über den Befehl „Ablage“ und „Öffnen“ können Sie die Datei später wieder im Programm öffnen. Sie können hierzu aber auch das Dateiverwaltungsprogramm Finder verwenden.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.