Mac OS X: Benutzer automatisch anmelden und schnell wechseln

Sobald mehrere Benutzerkonten eingerichtet, erscheint beim Einschalten des Rechners zuerst ein Auswahlfenster. So soll es normalerweise auch sein. Wenn in der Regel jedoch immer dieselbe Person mit dem Mac arbeitet und nur selten Andere den Rechner benutzen, wird die Benutzerauswahl und Passworteingabe nach dem Einschalten schnell lästig. Die gute Nachricht: Sie können den Mac so einstellen, dass beim Einschalten ein bestimmter Benutzer angemeldet wird – automatisch und ohne Passwortabfrage.

Mac-Benutzer automatische Anmeldung

1. Um die automatische Anmeldung zu aktivieren, klicken Sie im Apfelmenü auf „Systemeinstellungen“ und anschließend auf das Symbol „Benutzer & Gruppen“.

2. Um Änderungen durchführen zu können, klicken Sie auf das Schlosssymbol und geben den Namen und das Passworts eines Benutzers mit Admin-Rechten ein. Bestätigen Sie die Eingabe per Klick auf OK.

3. Klicken Sie unten links auf „Anmeldeoptionen“.

4. Anschließend klicken Sie im oberen Listenfeld auf den Doppelpfeil und dann auf den Benutzer, der automatisch angemeldet werden soll.

5. Zur Bestätigung geben Sie das Kennwort des Benutzers ein und klicken auf die Schaltfläche OK.

6. Wenn Sie möglichst schnell zwischen den Benutzer wechseln möchten und dabei die aktiven Programme der jeweiligen Nutzer nicht geschlossen werden sollen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Schnellen Benutzerwechsel ermöglichen“ und bestätigen das Hinweisfenster mit OK.

7. Wenn Sie sich für die schnelle Benutzeranmeldung entschieden haben, erscheint in der Menüzeile in der oberen rechten Ecke der Name des aktuell angemeldeten Benutzers.  Ein Klick darauf öffnet ein Untermenü zum schnellen Benutzerwechsel. Alle mit einem Häkchen versehenen Benutzer sind zurzeit angemeldet.

Per Klick auf einen anderen Benutzername wechseln Sie ohne Abmeldung zu diesem Konto. Alle laufenden Programme der aktiven Benutzer bleiben geöffnet. Diese Variante des Benutzerwechsels eignet sich, wenn die Nutzer häufig wechseln. Der Zusatzkomfort verbraucht allerdings mehr Arbeitsspeicher, da die geöffneten Programme und Dateien aller angemeldeten Nutzer im Speicher verbleiben.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.