Mac OS X: Die WLAN-Geschwindigkeit mit Bordmitteln messen und ermitteln

Bestimmt kennt jeder PC- und Mac-Nutzer das Problem, dass Dateien nur sehr langsam geladen werden und dass Webseiten sehr lange brauchen, bis sie vollständig geladen sind. Das beeinträchtigt den Spaß an der Nutzung des Internets und sorgt dafür, dass die Arbeit ebenfalls nur sehr langsam vonstattengehen kann. All das müsste jedoch nicht sein, denn ein langsames Netzwerk könnte die Ursache sein und ist einfach zu beschleunigen. Vorher muss allerdings die Geschwindigkeit des Drahtlosnetzwerkes gemessen werden. Mit Mac OS X – dem Betriebssystem von Apple – geht das in wenigen Schritten.

RSSI = Received Signal Strength Indication = Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit ermitteln Sie, indem Sie die [Alt]-Taste auf der Tastatur gedrückt halten und dann mit der Maus (und weiterhin gedrückter [Alt]-Taste) auf das WLAN-Symbol in der Symbolleiste klicken. Anschließend wird Ihnen die Geschwindigkeit des Drahtlosnetzwerks angezeigt, in dem Sie sich befinden. Genannt werden Ihnen dabei ganze Zahlen, die als RSSI-Wert bezeichnet werden und die folgendermaßen zu deuten sind.

Je höher der Wert, desto besser. Eine „-100“ steht für sehr schlechten Empfang. Wahrscheinlich werden Webseiten und Inhalte nur sehr langsam geladen, wenn Sie überhaupt Fortschritte beobachten können. In diesem Fall sollten Sie sich dringend darum bemühen, das Netzwerk zu beschleunigen. Eine Möglichkeit könnte ein Verstärker sein, der dafür sorgt, dass das Signal alle Bereiche ihres Wohn- und Arbeitsbereiches erreicht.

Eine „-60“ dagegen steht für sehr guten Empfang. In der Regel liegt ein guter Wert zwischen -60 und -70. Wenn Sie sich in diesem Bereich befinden, könnten stark verringerte Ladezeiten und eine minimierte Leistung des Macs an anderen Ursachen liegen, denn mit Ihrem Netzwerk ist garantiert alles in Ordnung. Die Ursachenforschung kann dann allerdings weitergehen, denn Gründe für eine langsame Leistung gibt es viele. Immerhin haben Sie nun die Netzwerkgeschwindigkeit als Ursache ausgeschlossen.

2 Comments

  1. Tipps 8. Oktober 2012
  2. friqle 8. Oktober 2012

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.