Mac OS X Time Machine: Die Einstellungen der Zeitmaschine prüfen

Ist die Time Machine einmal eingerichtet, müssen Sie sich um die Sicherheitskopien nicht mehr kümmern. Sobald die USB-Festplatte, die als Sicherungsmedium ausgewählt wurde, angeschlossen wird, legt der Rechner automatisch jeden Tag stündlich die notwendigen Sicherungen vor. Ob und wann die automatischen Sicherungen erfolgen, können Sie leicht nachprüfen.

1. Klicken Sie im Apfelmenü auf „Systemeinstellungen“ und anschließend auf „Time Machine“.

2. Im folgenden Fenster finden Sie Informationen über den aktuellen Status der Zeitmaschine. Am wichtigsten ist der Schalter unten links. Nur wenn er in der Position „Ein“ steht, ist die Zeitmaschine aktiv.

Sollte die Zeitmaschine ausgeschaltet sein, klicken Sie auf den Schalter und schieben ihn mit gedrückter Maustaste nach rechts.

Oben rechts finden Sie wichtigen Informationen über die aktuellen Sicherheitskopien, darunter wann die letzte Sicherung erfolgte und wann der Mac das nächste Mal Daten sichert.

Damit Sie die Zeitmaschine jederzeit im Blick haben, sollten Sie das Kontrollkästchen „Time Machine-Status in der Menüleiste anzeigen“ ankreuzen. In der Menüzeile oben rechts erscheint daraufhin ein rundes Time-Machine-Symbol. Ein Klick darauf genügt, um zum Beispiel zu erfahren, wann die nächste Sicherung ansteht.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.