Mac OS X: Wo ist die Festplattenlampe?

Vom Windows-Rechner sind Sie es sicherlich gewohnt, dass eine kleine LED die Festplattenaktivität anzeigt. Die Festplattenlampe flackert immer dann, wenn der Rechner Daten auf die Festplatte schreibt oder von ihr liest. Bei den meisten Macs gibt es leider keine Festplattenlampe. Mit einem Trick lässt sich das ändern. Wenn Sie auch ohne Festplattenlampe wissen möchten, ob die Platte gerade etwas zu tun hat oder nicht, können Sie die Aktivität wahlweise im Dock oder in der Menüzeile anzeigen lassen.

Wenn Sie nur ab und zu einen Blick auf die Festplattenaktivität werfen möchten, verwenden Sie die Aktivitätsanzeige von Mac OS. Um das Programm zu starten, drücken Sie die Tastenkombination [cmd]+[Leertaste], um die Suchfunktion von Mac OS zu aktivieren. Geben Sie in das Suchfeld den Suchbegriff „Aktivität“ ein, und klicken Sie in der Trefferliste auf „Aktivitätsanzeige“. Am unteren Bildschirmrand erscheint im Dock ein neues Symbol für die Aktivitätsanzeige.

Um im Dock die Festplattenaktivität anzuzeigen, klicken Sie auf das Menü „Darstellung“ und wählen per Mausklick den Befehl „Symbol im Dock“ und „Festplattenaktivität“. Das Symbol im Dock zeigt jetzt die Schreibzugriffe (rot) und Lesezugriffe (grün).

iStatsMenu

Wenn Sie die Festplattenaktivität dauerhaft im Blick haben möchten, ohne Platz auf dem Dock zu verschwenden, können Sie auch eine kleine Festplattenlampe in die Menüzeile oben rechts einblenden. Hierzu müssen Sie allerdings zuerst das kleine Programm “iStats menu” (www.islayer.com/apps/istatmenus) installieren.

In der oberen Menüzeile (oben rechts) erscheint daraufhin ein kleines Festplattensymbol. Anhand der blinken Pfeile können Sie sofort erkennen, ob die Festplatte gerade Daten schreibt (schwarzer Pfeil nach unten) oder liest (weißer Pfeil nach oben).

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.