Microsoft Excel: Mehr Farbenvielfalt bei benutzerdefinierten Formaten

Farben sorgen für Abwechslung in der Tabelle. Mit benutzerdefinierten Formaten lassen sich Texte automatisch farbig formatieren. Wichtige Werte oder negative Zahlen springen damit sofort ins Auge. Allerdings ist die Auswahl bei benutzerdefinierten Formaten recht dürftig; nur die acht Standardfarben Schwarz, Weiß, Rot, Blau, Grün, Gelb, Magenta und Zyan stehen zur Verfügung. Ganz schön mager.

56 statt acht Farben

Wer es bunter mag, kann mit einem kleinen Trick auf insgesamt 56 Farben zugreifen. Wichtig ist die interne Farbnummer, die Excel jeder Farbe vergibt. Eine Übersicht der Farbenvielfalt inklusive Farbnummer finden Sie auf der privaten Webseite von Claus Busch (http://www.claus-busch.de). Dort steht im Bereich Excel eine Excel-Datei mit allen 56 Farben inklusive Indexnummer zum Download zur Verfügung. Beim farbigen Formatieren müssen Sie nur noch die gewünschte Farbnummer angeben. Damit negative Zahlen in kräftigem Rubinrot erscheinen, verwenden Sie die Farbnummer 30, etwa in der Form

#.##0,00 €;[Farbe 30]-#.##0,00 €

So nutzen Sie alle 56 Farben in Excel-Tabellen:


Laden Sie auf der Webseite von Claus Busch die Excel-Datei Farbpalette.xls herunter.


In der Excel-Datei finden Sie eine Übersicht aller 56 Farben inklusive Indexnummer.


Zum Formatieren einer Zelle rufen Sie den Menübefehl Format | Zellen auf. Bei Excel 2007 finden Sie den Befehl in der Symbolgruppe Zellen.


Geben Sie in das Formatfenster die gewünschte Farbnummer in eckigen Klammer an.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.