Microsoft Excel: Mit DATEDIF die Differenz zwischen zwei Datumswerten berechnen

In Excel erfasste Datumswerte zur Berechnung von Entgelten-  wie zum Beispiel einer Lagermiete –  benötigen die Anzahl der Tage zwischen Anfangs- und Enddatum. Die Berechnung kann anhand eines Kalenders erfolgen, indem Sie die Tage zählen. Diese herkömmliche Methode birgt aber auch die Gefahr dass man sich verzählt. Die andere Möglichkeit ist eine Berechnungsformel. Es existiert zwar eine entsprechende Funktion in Excel, ist aber in der Online-Hilfe nicht mehr erwähnt, da sie aus einer sehr frühen Version stammt. Glücklicherweise ist sie aber doch noch vorhanden.

Die grundsätzlichen Parameter für die Formel „DATEDIF()“ lauten:

  • „D“ für die Differenz in Tagen,
  • „M“ für die Differenz in Monaten und
  • „Y“ für die Differenz in Jahren.

So funktioniert’s: Geben Sie in Excel in eine Zelle das Anfangsdatum ein (z.B. Zelle A1) und in eine andere Zelle (z.B. A2) das Enddatum ein. In eine dritte Zelle tragen Sie die Formel ein. Für die Differenzberechnung in Tagen sieht die Formel dann so aus:

=DATEDIF(A1;A2;“d“)

Um das Ergebnis zu erhalten, drücken Sie die [Enter]-Taste.

Existiert in der Datumstabelle ein Zeitraum von mehreren Jahren, gibt es noch weitere Parameter für die Berechnung von Zeiträumen des laufenden Jahres:

  • „YD“ für die Differenz in Tagen des gleichen Jahres,
  • „YM“ für die Differenz in Monaten des gleichen Jahres und
  • „MD“ für die Differenz in Tagen des gleichen Jahres und Monats.

Hier sieht die Formel beispielsweise so aus:

=DATEDIF(A1;A2;“yd“)

Diese Formel funktioniert ab Version 2000.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.