Musik brennen: Rohlinge sparen mit virtuellen Brennern

Gebrannte Audio-CDs dienen nicht nur als Sicherheitskopie, sondern lassen sich auch in den CD-Player im Autos oder Wohnzimmer einlegen. Wer die Audio-CDs ausschließlich für Sicherheitskopien für die gesamte Musiksammlung nutzen möchte, steht allerdings vor einem Problem: Da auf eine Audio-CD nur maximal 70 Minuten Musik passen, sind bei großen Musiksammlungen jede Menge Rohlinge notwendig.

Mit einem Trick lassen sich die Titel auch ohne Rohlinge als Audio-CD sichern. Dabei kommt ein virtueller Brenner zum Einsatz, der iTunes oder dem Windows Media Player einen CD-Brenner vorgaukelt. Tatsächlich wird die Audio-CD als sogenannte Image-Datei (Spiegelkopie) auf der Festplatte abgelegt. Die lässt sich bequem auf eine externe Festplatte kopieren und später wieder in das virtuelle CD-Laufwerk einlegen und einlesen. Zum Brennen ohne Rohlinge brauchen Sie ein Zusatzprogramm wie Virtual CD, das CD-Laufwerke und Brenner simuliert. Virtual CD erhalten Sie auf der Webseite www.virtualcd-online.de für 39,95 Euro. Dort gibt es auch eine kostenlose Testversion.

Um gekaufte Musik mit Virtual CD nur virtuell zu brennen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Richten Sie im Programm Virtual CD zunächst einen virtuellen Brenner ein. Wählen Sie hierzu im Bereich Einstellungen | Virtuelle Laufwerke, Brenner die Einstellung Virtueller Brenner aus.

2. Anschließend müssen Sie einen virtuellen Rohling in den virtuellen Brenner einlegen. Hierzu wechseln Sie in den Bereich Virtual CD Hauptaufgaben und klicken auf Neuen Rohling erzeugen und einlegen. Wählen Sie dort ISO CD-R 700 MB und im Feld Neuen Rohling nach dem Erstellen automatisch einlegen in das virtuelle Laufwerk aus. Klicken Sie anschließend auf Erstellen.

3. Wechseln Sie anschließend zur Musikverwaltungssoftware Ihres Musikanbieters, etwa zu iTunes oder dem Windows Media Player. Aktivieren Sie die Brennfunktion; im Windows Media Player etwa über die Schaltfläche Brennen. Wählen Sie als Laufwerk den virtuellen CD-Brenner aus. Ziehen Sie die gewünschten Titel in die Brennliste, und starten Sie den Brennvorgang mit Brennen starten.

4. Die Titel werden anschließend auf die virtuelle CD gebrannt. Die fertige CD inklusive der jetzt nicht mehr kopiergeschützten Songs liegt als Imagedatei auf der Festplatte Ihres Rechners. Die Imagedateien können Sie platzsparend auf eine externe Festplatte verschieben und so – ohne einen einzigen Rohling zu verschwenden – Sicherheitskopien Ihrer gekauften Titel anlegen.

Brennen ohne Rohlinge: Mit Virtual CD brennen Sie gekaufte Musik auf virtuelle Audio-CDs.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.