Musik kostenlos: Mit Simfy komplette Alben und über 6 Millionen Songs gratis hören – ganz legal

Kostenlose Musik gibt es im Web zuhauf. Meist aber nur als Internetradio. Und das bedeutet: Die Musikauswahl ist zufällig. Wenn Sie statt der Zufallsmusik lieber selbst bestimmen möchten, welche Titel gespielt werden sollen, ist die Webseiten „Simfy“ empfehlenswert. Hier können Sie komplette Alben gratis am PC abspielen.

Millionen Songs und Musikstück

[Update: Leider ist das Angebot von Simfy mittlerweile nicht mehr kostenlos. Simfy hat das Geschäftsmodelle geändert und bietet nur noch eine kostenlose Testphase an].

Über 25 Millionen Songs von allen wichtigen Major- und Independant-Labels gibt es bei Simfy. Und jeder lässt sich in voller Länge am Rechner oder übers Handy abspielen. Auch die kompletten Alben sind mit dabei. Legal und kostenlos.

Die Musik muss dabei nicht heruntergeladen werden, sondern wird als Stream sofort live abgespielt. Das bedeutet: die Titel werden während des Hörens heruntergeladen. Jeder Titel und jedes Album kann beliebig of t gehört werden. Dank Offline-Modus klappt’s sogar auch ohne Internetverbindung.

So funktioniert der Gratis-Musikgenuss mit Simfy:

1. Rufen Sie die Webseite http://www.simfy.de auf, und geben Sie ins Suchfeld den Namen der Band oder des Künstlers ein, etwa „Rihanna“.

2.  In der Trefferliste klicken Sie auf das gewünschte Album.

3.  Um ein Stück abzuspielen, klicken Sie auf den Wiedergabe-Button.

4. Am unteren Fensterrand erscheint ein bedienfeld, das Sie mit einem Klick auf den blauen Pfeil aufklappen. Jetzt können Sie die Wiedergabeliste einsehen können. Nach einer kostenlosen Registrierung können Sie dort auch eigene Playlisten anlegen und verwalten.

Übrigens: In der Rubrik „Downloads“ gibt es für iPhone, iPad und Android die kostenlose Simfy-App. Damit können Sie auch unterwegs auf die Playlists zugreifen und jeden Titel und jedes Album sofort anhören. Die App selbst ist zwar kostenlos, allerdings gibt es den mobilen Musikempfang nur als kostenpflichtiges Monatsabo.

Ein Kommentar

  1. Flocke 7. Januar 2011

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.