Nebenverdienst durch Schrottankauf und -verkauf

In Zeiten knapper werdender Ressourcen steht Recycling hoch im Kurs. Altmetall wird damit zu einem gefragten Rohstoff, und gerade bei begehrten Metallen wie Kupfer oder Messing kann dieses recht wertvoll sein. Oftmals lagern in privaten Haushalten somit echte Werte in Keller, Dachboden und Garage, denn etwa ein ausrangierter Fernseher, ein kaputtes Fahrrad oder gar ein Autowrack in der Scheune enthalten wertvolle Altmetalle, die beim Schrotthändler bares Geld wert und somit zu schade für den Sperrmüll sind. Beim Schrotthändler bekommt man den tagesaktuellen Kilopreis für sein Altmetall, es lohnt sich also – gerade bei hochpreisigen Metallen – den Kurs ein wenig im Auge zu behalten. So liegt zurzeit der Preis von gemischtem Schrott bei etwa 0,15-0,17 € pro kg, bei teureren Metallen wie Kupfer dagegen bei etwa 5 € pro kg, und auch für Messing bekommt man noch etwa 3 € pro kg. So kann sich das Geschäft durchaus lohnen. Schließlich würden diese Rohstoffe, die quasi im Sperrmüll enthalten sind, ansonsten auf der Müllkippe landen und dem Besitzer gar kein Geld einbringen.

Geht es beim Handel mit Altmetallen lediglich um ein Volumen, das haushaltsüblich ist, sind hierfür keine besonderen Formalitäten wie etwa in Gewerbeschein nötig. Das bedeutet konkret, dass von einer Privatperson ein Verdienst von etwa 200 € im Jahr ohne irgendwelche Auflagen erzielt werden kann. Wenn in größerem Stil mit Schrott gehandelt werden soll, ist ein spezieller Altmetallgewerbeschein nötig. Diesen bekommt man üblicherweise im zuständigen Rathaus. Im Besitz eines solchen Altmetallgewerbescheins kann man Schrott im großen Stil sammeln, wie es meist von den Schrottsammlern bekannt ist, die mit Klingeln in den Straßen unterwegs sind und von Privathaushalten Schrott entsorgen. Das Kerngeschäft des professionellen Altmetallhändlers umfasst zudem Demontagearbeiten und den fachgerechten Abtransport, was eine gewisse Fachkenntnis und handwerkliche Kenntnisse verlangt. Ansonsten sind rechtlich und steuerlich eben solche Bedingungen zu beachten wie bei jedem Unternehmen, und wie jeder Selbstständige muss auch der Schrotthändler in spe besondere Sorgfalt bei der Unternehmensgründung und -führung walten lassen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.