Neue Lampen und Leuchten sorgen für ein besseres Lebensgefühl

Laut einer EU-Verordnung dürfen seit dem 1. September 2012 keine Glühbirnen mehr hergestellt werden, die eine Leistung von mehr als 10 Watt ausweisen. Restbestände im Haushalt und Handel können aufgebraucht werden. Die Glühbirne, die über 100 Jahre die Welt beleuchtet hat, wird langsam aber sicher aus dem öffentlichen Bewusstsein verschwinden. Mancher, der sich um die Umweltbilanz sorgt, wird das Vorgehen begrüßen. Denn das Leuchtmittel wandelt nur 5 % der aufgenommenen Energie in Licht um. Der Rest verpufft als Wärmeenergie. Glühbirnenliebhaber wenden dagegen ein, dass die Lichtintensität der alten Birnen gegenüber neuen Techniken wie den Energiesparlampen angenehmer sei.

Eine Beratung im Fachhandel zahlt sich aus

Schon um dieses Vorurteil auszuräumen, lohnt sich ein Besuch im gut sortierten Fachhandel, der neben Energiesparlampen auch LED-Lampen vorzuweisen hat. Ein Vergleich der Leuchtmittel wird so manchen schnell von den neuen Produkten überzeugen. Denn auch die Energiesparlampen weisen eine große Varianz an Farbtemperaturen auf. Hohe Farbtemperaturen von über 2700 Kelvin werden als kalt empfunden, wirken aber, weil sie dem Tageslicht äquivalent sind, auf den Menschen aktivierend. Diese Leuchtmittel sind deshalb für Arbeitsräume sehr gut geeignet. Farbtemperaturen von 2500 Kelvin strahlen Wärme, Ruhe und Geborgenheit aus und sind deshalb für Wohnräume sehr zu empfehlen. Die allgemeine Annahme, dass diese Lampen nur weißkaltes Licht produzieren würden, kann nicht aufrecht erhalten werden. Auch die LED-Leuchtmittel zeichnen sich durch angenehme Lichtfarben aus, welche für das warm-weiße Licht einer Wohlfühl-Atmosphäre sorgen.

Neue Leuchtmittel – neue Formen

Ein entscheidender Vorteil der LED-Technik ist es, dass diese Leuchtmittel sich nicht am gebräuchlichen Design der Lampen orientieren müssen. Den Herstellern der LEDs ist es möglich, Formen zu produzieren, von denen auch die Designer profitieren. So sind Kombinationen möglich, die bis vor kurzem undenkbar waren. Leuchten, die den luftigen Eindruck von Wolken vermitteln, kombinieren exklusives Murano-Glas mit flachen LED-Einheiten. Auch durch die geringe Wärmeentwicklung der Modelle können Materialien verwendet werden, auf welche man vorher aus Gefährdungsgründen verzichtet hatte. Leuchten aus Kunststoff, welche in den originellsten Formen produziert werden können, werden zum trendigen Hingucker. In der Kombination mit LEDs entstehen Beleuchtungsobjekte, die einen Charme ausstrahlen, den man so nur von opulenten Kronleuchtern kannte. Auch Modelle aus Holz können mit LEDs bestückt werden und ermöglichen ein Lichtkonzept, dass auf natürliche Materialien und innovative Beleuchtung setzt. Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte sich die neuen Kollektionen der Leuchtenhersteller einmal anschauen. Eine große Auswahl an Designleuchten und Lampen finden Sie bei leuchtenzentrale.de – Der Online-Leuchtenexperte.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.