Online Dating: Was es beim ersten Treffen zu beachten gibt

Die Partnersuche via Internet ist schon längst eine gesellschaftlich anerkannte Variante, um das Singledasein zu beenden. Während man noch vor einigen Jahren als unsozial galt, sobald man in den Tiefen des Cyberspaces nach Freund oder Freundin zu suchen begann, stehen Online Flirtportale heute auf Platz drei der Orte, an welchen man am häufigsten seinen Partner kennenlernt.

Ob über Singlebörsen, wissenschaftliche Partnervermittlungen oder kostenlose Kleinanzeigen für Single Männer und Frauen – die Auswahl im Internet ist riesig, hier ist niemand lange allein. Doch was passiert, wenn aus Spaß Ernst wird und der Online Flirt eine Verabredung vorschlägt? Für Singles gilt stets die Devise: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Dennoch gibt es für das erste Treffen mit einer im Grunde völlig fremden Person einige Tipps zu beachten, um das Date so angenehm, sicher und vielleicht sogar erfolgreich wie möglich zu gestalten.

Die Wahl des richtigen Ortes

Besonders diejenigen, die auf lokale Anzeigen von Portalen wie http://www.local24.de reagiert haben, ist es ein Leichtes, die Online Bekanntschaft einmal persönlich zu treffen. Doch egal wie häufig mit dem Gegenüber bereits gechattet oder sogar telefoniert wurde, der Ort des Treffens sollte in jedem Falle gut besucht sein. Sicherheit geht vor, deshalb empfiehlt sich ein öffentlicher Ort wie ein Café, eine Kneipe oder ein Stadtpark. Auch sollte der Ort gut erreichbar sein, so dass man das Date später unkompliziert und stressfrei wieder verlassen kann. Dieser Faktor ist auch dann wichtig, wenn sich das Gegenüber entgegen der Erwartungen als Langweiler oder unangenehmer Selbstdarsteller entpuppt. Man muss schließlich nicht den ganzen Tag mit einem Fremden verbringen, mit dem man weder die Wellenlänge noch Sympathie oder Chemie teilt. An dieser Stelle ist vor allem Ehrlichkeit gefragt. Man sollte dem Flirtpartner zwar eine Chance geben, sich im Notfall jedoch höflich, aber ehrlich und bestimmt verabschieden können.

Themenwahl und Smalltalk

Beim ersten Date wird in der Regel geplaudert, was das Zeug hält, doch auch hier gibt es einige Fettnäpfchen, die vermieden werden können. Das Treffen sollte keine Therapiestunde darstellen, in welchem man das Gegenüber nach ehemaligen Beziehungen ausfragt oder eigene berufliche sowie private Probleme lang und breit erörtern sollte. Auch Geld oder Politik sind weniger gute Gesprächsinhalte für das erste Date. Erwartungen an Gesprächstiefe sollten zurückgeschraubt, dem Partner jedoch genügend Raum und Anlass für Gesprächsstoff gegeben werden. Fragen Sie nach, das zeigt Interesse am Gegenüber und die Plauderei kommt meist wie von selbst in Schwung. Genauso, wie man selbst nicht zu aufgebrezelt, sondern genau so, wie man ist, zum Treffen erscheinen sollte, ist es besser, auch das Gegenüber nicht sofort nach den ersten Eindrücken zu beurteilen. Kennenlernen und Nähe brauchen Zeit, die man sich ruhig lassen kann. Und sollte es tatsächlich nicht klappen, dann ist es wichtig, Erfahrungen daraus mitzunehmen und weiterhin aktiv zu bleiben.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.