Outdoor Camping – wie baut man ein Zelt auf?

Angesichts der warmen Temperaturen lockt es immer mehr Menschen in die freie Natur. Sei es bei einer Wanderung oder Fahrrad-Tour, das Campen unter freiem Himmel ist immer ein schönes Erlebnis. Doch wie baut man die Zelte auf?

Zelte sind in verschiedenen Ausführungen und Formen verfügbar. Besonders beliebt sind Trekkingzelte unter www.bayer-outdoor.de, die sich innerhalb weniger Minuten aufbauen lassen. Es gibt zwar verschiedene Konstruktionen, wer sich jedoch an die nachfolgenden Grundregeln hält, der kann sich im Nu in seinem Zelt entspannen.

Die Lage

Beim Camping ist eine möglichst frühe Anreise neben einer guten Ausrüstung von äußerster Bedeutung. Wer nämlich vor allen anderen den Campingplatz erreicht, kann den idealen Standort für sein Zelt wählen. Dieser sollte eine möglichst ebene Fläche sein. Wird nicht in einem Campingplatz, sondern in der Natur gecampt, empfiehlt es sich das Zelt in der Nähe eines Flusses aufzuschlagen. Der Fluss erleichtert durch sein rauschen das Einschlafen und liefert zudem Trinkwasser. Zur Sicherheit sollte man etwa 50 Meter Abstand zum Fluss halten, um bei Pegelschwankungen nicht plötzlich baden zu gehen. Vor windigen Plätzen sollte man sich nicht scheuen, denn diese schützen vor Kondenswasser und lästigen Moskitos. Entgegen vieler Behauptungen sollte man nicht unter Bäumen campen, nach einem starken Schauer schicken diese nämlich große Regentropfen auf das Zelt.

Der Boden

Ideal ist englischer Rasen und alles, was ihm ähnelt. Der Platz sollte unter allen Umständen trocken sein, möglichst eben oder minimal schräg. Ist man dennoch gezwungen an einem Hang zu campen, sollte das Lager möglichst oben aufgeschlagen werden. Das Zelt sollte niemals auf nassem Moospolster oder in feuchten Senken aufgebaut werden. Bevor das Zelt aufgeschlagen wird, sollte dringend geprüft werden, ob der Boden heringtauglich ist. Anschließend wird der Boden von Ästen und Steinen befreit. Eventuelle Löcher können beispielsweise mit Kieseln oder Sand gefüllt werden.

Das Aufrichten und Abspannen

Nachdem das Zelt und die Gestänge vorbereitet wurden, kann das Zelt aufgeschlagen werden. Dabei ist darauf zu achten, dass das Zelt die volle Windangriffsfläche bietet, aber noch nicht am Boden fixiert ist. Schnelligkeit ist hier Oberstes gebot. Wenn möglich sollte das Zelt mit mindestens zwei Personen aufgebaut werden. Nach dem Aufrichten wird das Außenzelt straff gezogen und mit Heringen fixiert.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.