Outlook Datenbankfelder: Im Kontaktregister über 100 verschiedene Datenbankfelder nutzen

Die Eingabe der Adsressinformatione erfolgt im Kontakt-Dialogfenster in der Regel im Register „Allgemeines“. Das optisch ansprechende Formular für die wichtigsten Kontaktinformationen entsprechende Eingabefelder bereit. Mitunter kommt es jedoch vor, daß das Standardformular von Outlook nicht ausreicht, und Sie zusätzliche Informationen eingeben möchten, beispielsweise den Namen des Ehepartners, die Initialen oder den Geburtstag. Für derartige Zusatzinformationen verfügt Outlook zwar über entsprechende Datenbankfelder.

Alle Felder

Um zusätzliche Informationen einzugeben, können das Register „Alle Felder“ verwenden. Das Register eignet sich auch hervorragend zur Eingabe umfangreicher Daten. Beispielsweise könnten Sie die Kategorie „Telefonnummernfelder“ wählen und nacheinander die bis zu 14 Rufnummern der Kontaktperson eingeben.

Wechseln Sie hierzu im Kontakt-Dialogfenster in das Register „Alle Felder“. Hier stellt Outlook alle internen Datenbankfelder zur Verfügung. Öffnen Sie das Listenfeld „Auswählen aus“, und wählen Sie die gewünschte Feldkategorie aus. Folgende Kategorien stehen Ihnen dabei zur Verfügung:

* „Benutzerdefinierte Felder“ – Selbstdefinierte Datenbankfelder, z. B. Verheiratet Ja/Nein

* „Häufig Verwendete Felder“ – Besonders gebräuchliche Felder, wie Adresse, Telefon und E-Mail-Adresse

* „Adreßfelder“ – Private, geschäftliche und weitere Adressen

* „E-Mail-Felder“ – E-Mail 1, E-Mail 2 und E-Mail 3

* „Fax- und weitere Nummernfelder“ – Fax-, ISDN- und Telex-Nummern sowie Computer-Namen

* „Verschiedene Felder“ – Benutzerdefinierte Felder und zusätzliche Felder, wie Netzwerkname, FTP-Site, Konto, Kunden-Nummer oder Organisations-Nummer.

* „Namensfelder“ – Namensfelder, wie Ehepartner, Empfohlen von, Kinder oder Vorgesetzter.

* „Persönliche Felder“ – Persönliche Informationen, wie Beruf, Hobbies, Jahrestag oder Kinder.

* „Telefonnummernfelder“ – Rufnummern, wie C-Netz, Funkruf, Mobilfunk oder TTY/TDD-Telefon.

* „Alle Kontaktfelder“ – Übersicht aller verfügbaren Outlook-Datenbankfelder.

* „Benutzerdef. Felder in Ordner“ – Selbstdefinierte Datenbankfelder, z. B. Verheiratet Ja/Nein

Sobald Sie die gewünschte Kategorie ausgewählt haben, können Sie in der Tabelle in der Spalte „Wert“ den entsprechenden Wert eintragen. Die Eingabe ist zwar nicht ganz so komfortabel wie im den übrigen Registern, dafür können Sie jedoch auf sämtliche 104 Datenbankfelder zugreifen. 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.