Outlook mit mehreren Mailkonten: Wieviele Mail-Accounts hätten’s denn gern?

Die „eierlegende Wollmilchsau“ Outlook ist zwar ein Multitalent in Sachen E-Mail, doch ein Manko hat zahlreiche Anwender schon lange gestört: Outlook war bislang nicht in der Lage, mehrere Internet-Mail-Accounts gleichzeitig zu verwalten. Pro Profil war stets nur eine einzig Internet-Mail-Adresse erlaubt. Die Zeiten des Darbens sind glücklicherweise vorbei. Mit dem Internet Mail Enhancement Patch, der auf den Microsoft-Seiten zum Download bereit liegt, kann Outlook endlich mit mehreren Internet-Mail-Adressen gleichzeitig jonglieren. Der Patch hat aber noch einiger mehr zu bieten.

Hier können Sie den Internet Mail Enhancement Patch herunterladen:

http://www.microsoft.com/outlook/documents/imep.htm

Neue Internet-Mail-Funktionen

Nachdem Sie den Internet Mail Enhancement Patch heruntergeladen und installiert haben, können Sie ab sofort beliebig viele Internet-Mail-Dienste hinzufügen. Hierzu rufen Sie den Menübefehl „Extras -> Dienste“ auf, klicken auf „Hinzufügen“, und wählen den Eintrag „Internet E-Mail“. Für jeden neu hinzugefügten E-Mail-Dienst geben Sie anschließend Ihre Benutzer- und Mail-Server-Informationen ein und wählen die Art des Verbindungsaufbaus. Besonders interessant: Sie können für jede Adresse eine separate Antwort-Adresse angeben, so daß Antworten auf Ihre Nachrichten an eine andere Adresse geschickt werden. Im Register „Advanced“ stehen pro Mail-Adresse weitere Optionen zur Verfügung. Hier bestimmen Sie beispielsweise, über welche Ports die Verbindung aufgebaut werden soll oder ob Outlook die heruntergeladenen Nachrichten auf dem Mail-Server löschen soll.

Der Enhancement Patch hat aber noch mehr zu bieten: Im Dialogfenster „Extras -> Optionen“ stehen im neuen Register „Internet E-Mail“ zahlreiche neue Optionen zur Verfügung. Beispielsweise können Sie Outlook anweisen, beim Beantworten einer Mail den Originaltext mit dem >-Zeichen oder einem anderen Zeichen zu kennzeichnen. Eine weitere Neuerung: Auf Wunsch bricht Outlook die Zeilen automatisch nach einer bestimmten Anzahl von Zeichen um, etwa nach 80 Zeichen. Das ist vor allem sinnvoll, wenn Sie E-Mails an Empfänger verschicken, deren Mail-Client Texte nicht automatisch umbrechen kann. Auch in Sachen Mail-Empfang hat sich einiges getan. Im „Optionen“-Register des Nachrichtenfensters erscheint nun der komplette Message-Header nach RFC-822-Standard. Leider hat Microsoft einige andere Mail-Erweiterungen, beispielsweise die Unterstützung von HTML oder NNTP, auf die nächste Update-Version verschoben.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.