Outlook-Terminfelder in natürlicher Sprache ausfüllen, etwa „morgen“, „nächste Woche Montag“ oder „neun Uhr vormittags“

Bei Datumsfeldern für Termine und Erinnerung verlangt Outlook die Angabe eines exakten Datums. Über die kleine Pfeilschaltfläche lassen sich Tag und Zeitpunkt recht zügig eintragen. Das Listenfeld öffnen, im Kalenderblatt auf das Datum klicken, fertig. Noch schneller geht es mit Angaben wie Morgen und Nächste Woche oder Abkürzungen wie 2t.

Datum und Uhrzeit in natürlicher Sprache eintragen

Soll der Termin beispielsweise in genau einer Woche stattfinden, reicht die Eingabe von 1w als Abkürzung für 1 Woche oder 7t für in sieben Tagen. Nach einem Druck auf die [Tab]-Taste oder einem Klick auf ein anderes Eingabefeld wandelt Outlook das Kürzel automatisch ins richtige Datum um. Das geht wesentlich schneller, als das Datum erst mühsam im Kalenderblatt zu suchen.

Outlook erkennt sogar umgangssprachliche Umschreibungen wie zweiundzwanzigster März, diesen Freitag oder Weihnachten. Hier einige weitere Beispiel, die Outlook korrekt umwandel:

  • gestern
  • heute
  • morgen
  • diesen Freitag, nächsten Freitag, Freitag
  • heute in zwei Tagen, 2 Tage, 2
  • nach sechzig Tagen
  • in zweiundzwanzig Tagen, in 22 Tagen, 22 Tage
  • vor drei Wochen, vor 3 Wochen
  • nächste Woche, eine Woche, 1 Woche, Woche
  • heute in einem Monat, 1 Monat, Monat
  • Feb (für Februar)
  • heute Mittag
  • um Mitternacht, Mitternacht
  • jetzt
  • neun Uhr vormittags
  • neun Uhr zehn
  • zwanzig Minuten nach fünf Uhr nachmittags
  • Anfang August
  • Ende September
  • Neujahr
  • Heilige drei Könige
  • Tag der Arbeit
  • Mariä Himmelfahrt
  • Tag der deutschen Einheit
  • Allerheiligen
  • Heilig Abend
  • Erster Weihnachtsfeiertag
  • Zweiter Weihnachtsfeiertag
  • Sylvester

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.