Outlook: Verschiedene Ansichten wählen

Adressen stellt Outlook in Form von Adreßkarteien dar, Journaleinträge auf einer Zeit­skala, Aufgaben in einer Aufgabenliste und Termine im Kalender. Für jeden Ele­menttyp wählt Outlook automatisch die optimale Art der Darstellung. Schließlich macht es keinen Sinn, Adressen auf einer Zeitskala anzuordnen.

Glücklicherweise sind Sie jedoch nicht auf Gedeih und Verderb den Vorgaben von Outlook ausgeliefert. Ganz im Gegenteil: In Sachen Ansicht und Darstellung der Daten läßt Outlook durchaus mit sich reden. Outlook gibt zwar Empfehlungen und Vorgaben, doch wie Sie die einzelnen Daten im Endeffekt tatsächlich darstellen, bleibt ganz allein Ihnen überlassen.

So können Sie nicht nur aus einer Vielzahl von vordefinierten Ansichten wählen, um zum Beispiel Termine nicht im Kalender, sondern in einer Tabelle darzustellen, sondern haben zudem die Möglichkeit, die vorgegebenen Ansichten zu modifizieren oder gänzlich neue Ansichten zu definieren. Wenn Sie möchten, können Sie mit den Möglichkeiten von Outlook sogar scheinbar sinnlose Ansichten wie Adressen auf einer Zeitskala realisieren – Ihr Wunsch ist Outlook Befehl.

Ansicht wählen

Wünschen Sie im Kalender für jeden Tag ein eigenes Kalenderblatt oder genügt eine Wochen- oder Monatsübersicht? Oder möchten Sie die Kontakte nicht als Adreßkarteien, sondern als Tabelle darstellen? Welche Art der Anzeige Sie auch immer bevorzugen, Microsoft Outlook paßt sich voll und ganz Ihren individuellen Wünschen an.

Die mit Microsoft Outlook verwalteten E-Mail-Nachrichten, Termine, Ereignisse, Besprechungen, Kontakte, Aufgaben, Journaleinträge und Notizen können Sie auf vielfältige Art und Weise darstellen. Für jeden Bereich stellt Outlook bereits von Haus aus einige vordefinierte Ansichten zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Daten aus verschiedenen Blickwinkeln heraus betrachten können.

Die Vorgehensweise, um die gewünschte Anzeige der Daten zu wählen, ist in jedem der sechs Outlook-Bereiche stets gleich:

1. Wechseln Sie zunächst in den gewünschten Bereich, indem Sie das Menü Ansicht > Gehe zu öffnen und den jeweiligen Befehl aufrufen, beispielsweise Ansicht > Gehe zu > Aufgaben.

Alternativ hierzu können Sie auch in der Outlook-Leiste am linken Fensterrand auf das entsprechende Symbol klicken, etwa auf Kalender.

2. Rufen Sie den Menübefehl Ansicht > Aktuelle Ansicht auf, und wählen Sie aus dem nachfolgenden Untermenü eine der verfügbaren Ansichten, zum Beispiel Aktive Termine.

Welche Ansichten im Untermenü Ansicht > Aktuelle Ansicht sowie in der Symbolleiste zur Verfügung stehen, hängt davon ab, in welchem Bereich Sie sich derzeit befinden.

3. Outlook stellt die Daten anschließend in der gewünschten Ansicht dar.

Die Ansichten dienen übrigens nicht nur zur unterschiedlichen Darstellung der Daten, sondern erlauben in vielen Fällen auch das Editieren der Daten. Klicken Sie einfach innerhalb der Ansicht direkt auf den Text der Einträge, und nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.