PC-Grundlagen: Das BIOS des Rechners

Lange bevor der Windows-Bildschirm erscheint, ist Ihr Computer bereits fleißig. Direkt nach dem Einschalten macht sich das so genannten BIOS (Basic Input Output System) ans Werk und bereitet Ihren Computer für den Windows-Start vor. Und dabei es hat eine Menge zu tun. Das BIOS ist praktisch die Steuerzentrale für den PC und regelt die Kommunikation zwischen Windows und den Hardware-Komponenten wie Festplatte, Speicher oder Grafikkarte. Es sagt Windows beispielsweise, welche Festplatten und CD-Laufwerk in Ihrem Computer eingebaut sind.

Erst wenn das BIOS seine Arbeit erledigt hat, kommt Windows zum Zuge. Daher lohnt sich ein Blick ins BIOS, um auch dort Optimierungen vorzunehmen. Wenn das BIOS schneller mit seiner Arbeit fertig ist, startet Windows wesentlich schneller. Zudem verbergen sich im BIOS einige wichtige Funktionen, die den Computer auch im laufenden Betrieb schneller machen können.

Vorab ein wichtiger Sicherheitshinweis: Das BIOS ist weder schön, noch gut dokumentiert. Viele Veränderungen am BIOS können schwerwiegende Folgen haben und den Computer eventuell komplett lahm legen. Daher sollten Sie Veränderungen an den Einstellungen stets mit Bedacht vornehmen. Bevor Sie Einstellungen vornehmen, sollten Sie sich die vorherigen Einstellungen notieren oder mit der Druck-Taste ausdrucken – im Falle eines Falles können Sie dann den Ursprungszustand wiederherstellen. Einige BIOS-Versionen bieten zudem einen Rettungsanker: Die Option Load Setup Defaults stellt auf Knopfdruck den Auslieferungszustand wieder her. Bei manchen BIOS-Versionen können Sie hierfür auch die Tasten F5 oder F9 drücken.

So kommen Sie ins BIOS

BIOS ist nicht gleich BIOS. Leider. Es gibt zahlreiche Hersteller, die jeweils ihre eigene BIOS-Version veröffentlichen. Und leider lassen sich die Versionen unterschiedlich bedienen. Drei große Hersteller teilen sich zurzeit den BIOS-Markt auf: In den meisten PC werkelt ein BIOS von AMI, Award oder Phoenix. Die meisten No-Name-PCs oder Kaufhaus-PCs sind mit einem Award-BIOS ausgestattet. Marken-PCs kommen mit AMI- und Phoenix-BIOS daher.

Um in das BIOS zu gelangen, müssen Sie beim Einschalten des PCs bereits aufpassen: Direkt nach dem Einschalten haben Sie einige Sekunden Zeit, ins BIOS zu gelangen. Drücken Sie hierzu nach dem Einschalten eine der folgenden Tasten:

Entf oder F1 beim AMI-BIOS

Entf beim Award-BIOS

Strg-Alt-Esc beim Phoenix-Bios

F2 bei Dell-Computern

Ein wichtiger Hinweis: Beim Arbeiten im BIOS ist das amerikanische Tastaturlayout aktiv. Das bedeutet: Die Tasten Y und Z sind vertauscht. Wenn Sie beispielsweise eine Sicherheitsabfrage mit Y=Yes bestätigen möchten, müssen Sie die Taste Z drücken!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.