PC-Lautsprecher ruhigstellen: Den internen Lautsprecher abschalten und deaktivieren

Zusätzlich zur Soundkarte ist in jedem Rechner ein weiteres Soundwerkzeug an Bord: der interne PC-Lautsprecher. Der steckt meist im Inneren des Rechners und reicht nur für kurze Piepser und Warntöne, um zum Beispiel beim Rechnerstart durch eine Folge von Pieptönen auf bestimmte Fehler aufmerksam zu machen. Bisweilen quäkt der PC-Lautsprecher aber auch während des Windows-Betriebs. Damit das nicht passiert, können Sie den internen PC-Lautsprecher beim Windows-Start abschalten.

Um den PC-Piepser in der Registrierdatenbank von Windows abzuschalten, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Starten Sie den Registrierungseditor, indem Sie die Tastenkombination [Windows-Taste][R] drücken, den Befehl „regedit“ eingeben und auf OK klicken.

2. Im Registrierungseditor wechseln Sie in den Ordner

HKEY_CURRENT_USERControl PanelSound

3. Klicken Sie bei Windows XP in der rechten Fensterhälfte doppelt auf „Sound“; bei Windows 7 und Vista auf „Beep“.

4. Dann überschreiben Sie den alten Wert „Yes“ mit „No“, und schließen Sie alle Fenster mit OK.

Das war’s. Jetzt gibt der interne PC-Lautsprecher während des Windows-Betriebs garantiert keinen Mucks mehr von sich. Die Piep- und Warnfunktion beim Rechnerstart bleibt trotzdem erhalten. Das Abschalten des Lautsprechers erfolgt erst, nachdem Windows gestartet wurde.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.