PCs im Netzwerk per IP-Adresse finden

Die Netzwerkumgebung von Windows findet nicht immer zuverlässig alle Computer im eigenen Netzwerk. Mal fehlen einige Computer, mal ist die Liste der Netzwerk-PCs komplett leer. Zudem dauert es oft sehr lange, bis Windows die Suche in der Netzwerkumgebung abgeschlossen hat. Das erschwert mitunter den direkten Zugriff auf PCs und freigegebene Ordner und Drucker im Netwerk.

Mit festen IP-Adressen ist der direkte Zugriff auf PCs im Netzwerk einfach. Das funktioniert sogar ganz ohne Netzwerkumgebung:

1. Um direkt auf einen Netzerwerk-Computer zuzugreifen, geben Sie im Explorer einfach die IP-Adresse des PCs an. Starten Sie zunächst den Windows-Explorer mit dem Befehl Start | Alle Programm | Zubehör | Windows-Explorer.

2. Geben Sie anschließend in das Feld Adresse zwei Backslashes (\), gefolgt von der IP-Adresse des Netzwerk-PCs ein, z.B.

\192.168.2.28

Sie finden den Backslash auf der [ß]-Taste; geben Sie ihn mit der Tastenkombination [Alt Gr][ß] ein.

3. Im Explorer erscheinen daraufhin alle freigegebenen Ordner und Drucker des Netzwerk-Computers.

 Die eigene IP-Adresse herausfinden

Für den direkten Zugriff auf den PC im Netzwerk eignet sich am besten die exakte IP-Adresse. Leider hat man nicht immer die IP-Adresse der PCs parat. Hier hilft ein Trick, um die Adresse möglichst rasch in Erfahrung zu bringen. Um möglichst schnell und unkompliziert die eigene IP-Adresse herauszufinden, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Klicken Sie auf Start, und rufen Sie den Befehl Ausführen auf.

2. In das nachfolgende Dialogfenster geben Sie den Befehl cmd ein und bestätigen mit OK.

3. Geben Sie in der Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein

ipconfig

und bestätigen Sie ihn mit der [Return]-Taste.

4. Windows blendet anschließend alle Informationen über die Netzwerkkarte ein. In der Zeile IP-Adresse finden Sie die genaue Adresse des PCs.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.