Pellets, Kamin oder Fußbodenheizung – Welche Heizmethode kommt für wen infrage?

Die richtige Heizung für‘s Haus ist eine wichtige Entscheidung. Baut man neu, ist man in dieser relativ frei. Bei einem Altbau muss man auf bestimmte Gegebenheiten Rücksicht nehmen. Aber wie auch immer: Vor der Entscheidung steht eine genaue Information, am besten mit Preiskalkulation von einem Fachmann. Nur so kann man sich einen Gesamteindruck machen und auch überdenken, ob eventuelle Mehrkosten lohnen.

Die klassische Heizung als Anlage ist sicher in den meisten Häusern die gleiche, nämlich eine Anlage, die diverse Heizkörper miteinander verbindet. Dann ist „nur“ noch die Frage, wie diese betrieben wird. Außer den klassischen Methoden, die auch heute noch zur Verfügung stehen wie Holz, eventuell sogar Kohle, Gas oder Öl gibt es neue Möglichkeiten wie beispielsweise die Pellets-Heizung. Diese gilt als sparsam und sehr umweltfreundlich.

Bei Neubauten oder grundlegenden Sanierungen kommt auch eine Fußbodenheizung in Betracht. Diese kann eventuell mit einer der o. g. Heizungsanlagen kombiniert oder nur im Bad verlegt werden. Sie hängt damit ähnlich einem Heizkörper am System und wird auch durch heißes Wasser gespeist.

Das elektrische Heizen ist ebenfalls möglich. Hierzu muss gesagt werden, dass mit Strom völlig verschiedene Heizungen betrieben werden können. Diese gibt es in Form von Fußbodenheizungen, einem Kachelofen oder einem Kamin und vom Design her ist hier fast alles möglich. Heizen mit elektrischer Energie ist sehr sauber, allerdings gilt es in Zeiten steigender Strompreise als relativ teuer. Schön ist ein Kamin mit Feuer, ob verglast oder frei. Aber dieser sollte natürlich nur ein Zusatz zur Heizungsanlage sein. In der Diele um eine gewisse Grundwärme im ganzen Haus zu erzeugen oder auch im Wohnzimmer, wo es abends kuschlig warm werden soll, ist ein Kamin eine tolle Sache. Dafür benötigt man dann in der Regel Holz, welches man kaufen oder auch selbst schlagen kann. Allerdings gibt es auch hier „künstliche“ Varianten, die ohne echtes Feuer auskommen. Diese sind aber auch nicht ganz so schön.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.